Mitglieder News

  • Eine Bühne für »Orfeo ed Euridice«

    Wenn sich der Vorhang hebt, entführt uns das Bühnenbild auf den ersten Blick in eine andere Welt. Der Ort für die großen Dramen des Lebens: Liebe, Macht, Leidenschaft, Tod, Freundschaft, Gier, Glück…

    Christoph Willibald Glucks 1762 uraufgeführte Reformoper »Orfeo ed Euridice« hat das Genre wie kaum ein anderes Werk maßgeblich beeinflusst. Die Premiere der Neuinszenierung von  Jürgen Flimm unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim bildet den Auftakt zu den internationalen FESTTAGEN 2016. Eine Besonderheit dieser Neuproduktion: Das Bühnenbild entwarf Stararchitekt Frank O. Gehry.

    Außergewöhnliches benötigt jedoch auch außergewöhnliches Engagement: Deswegen finanzieren die Freunde und Förderer das Bühnenbild mit 150.000 Euro. Tragen auch Sie ein Stück zum Gelingen dieser außergewöhnlichen FESTTAGE-Premiere bei und spenden Sie jetzt! Jedes Engagement hilft, den Raum entstehen zu lassen, in dem Orfeo und Euridice durch ihre Liebe den Tod besiegen!

     

    SPENDENKONTO:

    IBAN: DE 13 100 500 00 66 100 10 500 | Stichwort: »Orfeo ed Euridice«

    Für Ihre Spende bedanken wir uns ganz herzlich.

     

     

     

  • Jahresbericht 2015

    Der Jahresbericht 2015 der Freunde und Förderer der Staatsoper ist da!

    Wenn Sie sich über die Veranstaltungen, Förderprojekte sowie Zahlen und Daten des vergangenen Jahres informieren möchten, können Sie sich den Jahresbericht › HIER ansehen.

  • 04.06.2016 | Stadtspaziergang durch Böhmisch-Rixdorf

     

    Mitten im urbanen und quirligen Stadtteil Neukölln findet man ein idyllisches Kleinod: das Böhmische Dorf. Hier leben noch heute Nachfahren der Exulanten, die im 18. Jahrhundert ihre Heimat Böhmen wegen ihres Glaubens verlassen mussten. Die städtebauliche und architektonische Struktur des Kolonistendorfes hat bis in die Gegenwart überlebt. Unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Ingeborg Fischbeck führt Sie bei einem ihrer beliebten Stadtspaziergänge durch dieses besondere Stück Berliner Stadtgeschichte und zeigt Ihnen dabei u. a. den Böhmischen Gottesacker, zahlreiche historische Häuser sowie die Hofgärten in der Kirchgasse, die nur selten zu besichtigen sind. 

  • 26.06.2016 | Benefizabend in der Villa Jacobs

     

    Der Benefizabend in der Villa Jacobs zugunsten der Staatsoper Unter den Linden ist mittlerweile eine schöne Tradition geworden. Marianne und Stefan Ludes laden gemeinsam mit Jürgen Flimm und Matthias Schulz sowie den Freunden und Förderern der Staatsoper großzügige Unterstützer der Staatsoper Unter den Linden zu einem exklusiven Konzert an diesen wunderbaren Ort am Ufer des Jungfernsees ein. Die Sopranistin Elsa Dreisig und der Bariton Vincenzo Neri gestalten dafür ein fein abgestimmtes Programm mit Arien, Duetten und Liedern. Mit einem festlichen Dinner mit Blick in den Park der Villa soll dieser Sommerabend ausklingen.