Manuel Walser

Der Schweizer Bariton Manuel Walser studierte Gesang an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Er ist Preisträger zahlreicher internationaler und nationaler Auszeichnungen.
Seit der Spielzeit 2015/16 ist er im Ensemble der Wiener Staatsoper, wo er bereits als Harlekin in »Ariadne auf Naxos«, Masetto in »Don Giovanni«, Schaunard in »La Bohème«, Publio in »La clemenza di Tito«, Christiano in »Un ballo in maschera«, Marullo in »Rigoletto«, Antonio in »Le nozze di Figaro«, Jäger in »Rusalka«, Graf Dominik in »Arabella«, Fiorello in »Il barbiere die Siviglia«, Alessio in »La sonnambula« sowie als Spieler (Prokofjews »Der Spieler«) zu hören war.
Er geht darüber hinaus einer regen Konzerttätigkeit nach und war u. a. in »Salomons Reise« bei der Mozartwoche in Salzburg und in Mozarts Großer Messe in c-Moll im Wiener Konzerthaus zu hören. Mit Bachs h-Moll-Messe mit dem Concentus Musicus Wien unter Stefan Gottfried, Bachs Kantate »Ich habe genug« und Mahlers »Kindertotenlieder« mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Manfred Honeck sowie mit Bachs »Matthäus-Passion« mit dem Concertgebouw Orkest unter Ton Koopman stehen für 2018 weitere hochkarätige Projekte in seinem Kalender.
Walser widmet sich mit besonderer Leidenschaft dem Lied. Er sang beim Bayreuther Osterfestival, bei der Schubertiade Schwarzenberg, beim Festival Schubert in Gastein, in der Berliner Philharmonie, beim Lucerne Festival und in der Londoner Wigmore Hall.

Bevorstehende Termine mit Manuel Walser