Sir Simon Rattle ist seit September 2002 Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und Künstlerischer Leiter der Stiftung Berliner Philharmoniker. Sein Repertoire als Konzert- und Operndirigent reicht vom Barock bis zur Neuen Musik. Er ist Erster Gastdirigent des Orchestra of the Age of Enlightenment und arbeitet mit den führenden Orchestern in Europa und den USA. Schon vor seinem Amtsantritt als Chefdirigent hat Simon Rattle eine 15-jährige, regelmäßige Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern verbunden. Dabei sind vor allem in den letzten Jahren zahlreiche, z. T. preisgekrönte Einspielungen mit dem Orchester entstanden.
Simon Rattle, 1955 in Liverpool geboren, hat an der Royal Academy of Music in London studiert. Von 1980 bis 1998 arbeitet er – zunächst als Erster Dirigent und Künstlerischer Berater, dann als Musikdirektor – mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) und führt es an die internationale Spitze.
Ein besonderes Anliegen Sir Simons ist es, jungen Menschen unterschiedlichster sozialer und kultureller Herkunft die Arbeit der Berliner Philharmoniker und deren Musik nahezubringen. Zu diesem Zweck hat er das sehr erfolgreiche Education-Programm der Berliner Philharmoniker ins Leben gerufen, mit dem das Orchester neue Wege der Musikvermittlung beschreitet. Für dieses Engagement sowie für seine künstlerische Arbeit ist Sir Simon Rattle vielfach ausgezeichnet worden. 1994 von der englischen Königin in den Ritterstand erhoben, erhält er 2009 den spanischen Premio Don Juan de Borbón de la Música, die Goldmedaille »Gloria Artis« des polnischen Kulturministeriums sowie das Bundesverdienstkreuz; außerdem wird er 2010 in den Ritterorden der französischen Ehrenlegion aufgenommen. Im Februar 2013 wird Sir Simon Rattle mit dem Léonie-Sonning-Musikpreis von der dänischen Léonie-Sonning-Musikstiftung in Kopenhagen geehrt. 2014 wird der Chefdirigent der Berliner Philharmoniker durch Königin Elizabeth II. in den Order of Merit aufgenommen.
Im Januar 2013 verkündet Sir Simon Rattle, dass er seinen Vertrag als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker nach dessen Ablauf zum Ende der Saison 2017/2018 nicht mehr verlängern wird. Im März 2015 gibt er bekannt, dass er ab September 2017 Music Director beim London Symphony Orchestra wird.