Runde zweihundert Jahre ist es her, dass an der Berliner Hofoper erstmals ein professioneller, aus Berufssänger:innen bestehender Chor bei den Aufführungen beteiligt war. Mit den Premieren von Gaspare Spontinis »Olimpia« im Haus Unter den Linden im Mai sowie von Carl Maria von Webers »Der Freischütz« im neuen Schinkelschen Schauspielhaus am Gendarmenmarkt im Juni 1821 schlug die Geburtsstunde des heutigen Staatsopernchores.

Fest angestellte Sänger:innen waren in ihm versammelt, die seither bei Musiktheaterproduktionen wie bei Konzerten in Erscheinung treten, mit ihren Stimmen wie mit ihren Persönlichkeiten. Dieses Jubiläum ist Anlass zum Feiern, für die gut 80 Mitglieder des Chores und ihre Leitung ebenso wie für die Staatsoper insgesamt und auch das Publikum.

50.000 Euro für einen Flügel: Helfen Sie mit!

Anlässlich dieses besonderen Jubiläums möchte der Verein der Freunde und Förderer der Staatsoper Unter den Linden dem Staatsopernchor einen dringend benötigten neuen Flügel für den Chorsaal schenken. Dafür möchten wir ca. 50.000 Euro sammeln. Beim III. Abonnementkonzert am 13. Dezember 2021 würden wir dem Staatsopernchor die gute Nachricht überbringen und hoffen auf Ihre Unterstützung.

Sie können online direkt und sicher per Bankeinzug oder PayPal spenden. Für alle Spenden erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung. Mit dem folgenden Link verlassen Sie die Internetseite der Staatsoper und gelangen auf eine gesicherte Spendenseite.

Online Spenden

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihren Wunschbetrag mit einer Überweisung beizusteuern. Vermerken Sie im Verwendungszweck hierfür bitte »Staatsopernchor«.

Spendenkonto:

Freunde und Förderer der Staatsoper Unter den Linden e.V.
Berliner Sparkasse
KTO 66 100 10 500
BLZ 100 500 00
IBAN: DE13 1005 0000 6610 0105 00
BIC/SWIFT-Code: BELADEBE