Die Zufriedenheit unserer Besucher beim Aufenthalt in unserem Haus ist uns eine Herzensangelegenheit. Eine Behinderung soll Sie nicht davon abhalten, in den Genuss unseres Opernhauses zu kommen. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen auf einen Blick zusammengestellt.

TICKETKAUF/ERMÄSSIGUNG
Gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises mit dem Vermerk »B« erhalten Schwerbehinderte in allen Preiskategorien eine kostenlose Karte für den Begleiter. Die Buchung der Tickets erfolgt telefonisch, per E-Mail oder persönlich an Theaterkasse der Staatsoper Unter den Linden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Rollstuhlplätze nicht online buchbar sind. Damit möchten wir vermeiden, dass Menschen, die nicht auf diese Plätze angewiesen sind, sie vorzeitig kaufen und somit Rollstuhlfahrern der Besuch einer Vorstellung nicht mehr möglich ist.

ANFAHRT/PARKEN
Das Opernhaus Unter den Linden ist aufgrund der sehr guten Anbindung an den öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) vollständig barrierefrei zu erreichen (siehe ANFAHRT). Die Tiefgarage auf dem Bebelplatz bietet Behindertenparkplätze und verfügt über einen direkten barrierefreien Zugang zum Opernhaus. Bei Einfahrt ab 18.00 Uhr bis 23.59 Uhr beträgt die Parkgebühr maximal € 6. Um diesen Tarif zu nutzen, geben Sie Ihr Parkticket in den Kassenautomaten, anschließend erscheint auf dem Display der Hinweis »Theatertarif«. Drücken Sie die darunterliegende Taste – schon wird der vergünstigte Tarif in Höhe von 6 € im Display angezeigt. Bitte beachten Sie, dass der Tarif bei einer Einfahrt vor 18.00 Uhr leider nicht genutzt werden kann und daher auch nicht im Display angezeigt wird. TIPP: Zahlen Sie den Theatertarif bereits vor der Veranstaltung am Kassenautomaten, um unnötige Wartezeiten im Anschluss an die Vorstellung vermeiden.

EINGANG
Der barrierefreie Zugang für Rollstuhlfahrer erfolgt über den Haupteingang der Staatsoper Unter den Linden oder über die Tiefgarage, die über einen direkten Zugang zum Opernhaus verfügt.

AUFZUG
Das Opernhaus ist mit einem Aufzug ausgestattet, der vom Untergeschoss bis in den III. Rang führt und auf allen Etagen anhält.

BEHINDERTENGERECHTE TOILETTEN
Rollstuhlgerechte Damen- und Herrentoiletten befinden sich im Erdgeschoss und im Foyer des II. Rangs, welche alle mittels Fahrstuhl erreichbar sind.

ROLLSTUHLPLÄTZE
Sowohl im Parkett als auch in allen Rängen stehen in allen Opern- und Ballettvorstellungen sowie bei den Konzerten Rollstuhlplätze in verschiedenen Preiskategorien zur Verfügung. Die Plätze im I., II. und III. Rang sind über einen Aufzug zu erreichen. Wir weisen darauf hin, dass das Parkett zur Optimierung der Sichtachsen ansteigt und dass der Boden, auf dem sich die Rollstuhlplätze in Reihe 10 rechts und links befinden, demnach eine leichte Schräge aufweist. Wenn Sie mit Ihrem Rollstuhl auf einem geraden Unterboden stehen wollen, empfehlen wir die Rollstuhlplätze in den Rängen. 

SCHWERHÖRIGENANLAGE
Für Schwerhörige gibt es im Großen Saal eine Induktionsschleife auf allen Plätzen. Das Hörgerät muss über eine Telefonspule verfügen, die am Hörgerät aktiviert werden muss, da keine automatische Umschaltung erfolgt. Bei Fragen zur Aktivierung der Funktion wenden Sie sich bitte an Ihren Hörgeräte-Akustiker.

3 €-TICKETS
Die Staatsoper Unter den Linden soll offen sein für jedermann und jedefrau! Wir laden Sie herzlich ein, unser Haus zu besuchen, um sich inspirieren zu lassen und unterhalten zu werden. Berlinpass-Inhaber zahlen an der Abendkasse ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn nur 3 € für die besten verfügbaren Plätze. Weitere Informationen zu unseren Ermäßigungen finden Sie hier.

HABEN SIE WEITERE FRAGEN?
Unser Besucherservice berät Sie gern: Mo – Fr  von 10 – 18 Uhr unter +49 (0)30 – 20 35 44 38 oder per E-Mail: besucherservice@staatsoper-berlin.de.