FESTTAGE-PREMIERE

Die Verlobung im Kloster ab 13. April

»Das ist ja wie Champagner. Daraus ließe sich eine Oper im Stil von Mozart und Rossini machen!« Als Sergej Prokofjew 1940 das Sujet seines nachmals »Die Verlobung im Kloster« betitelten Bühnenwerks kennen lernte, zeigte er sich sofort inspiriert zu einer turbulenten Verwechslungs- und Verwandlungskomödie.

In der Neuinszenierung von Dmitri Tcherniakov und unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim stehen neben der jungen russischen Sängerin Aida Garifullina, die sich nun erstmals dem Publikum der Staatsoper Unter den Linden in der Rolle der Luisa vorstellt, u. a. Violeta Urmana, Anna Goryachova, Andrey Zhilikovsky, Bogdan Volkov auf der Bühne – sie alle befeuern durch ihre zugespitzte Charakterisierungskunst die unerwarteten Wendungen und die Theatralik des Stückes.

Premiere am 13. April
Weitere Termine: 17. und 22. April

Termine & Tickets

Auch Stephan Rügamer ist Teil der »Schicksalsgemeinschaft von Unbekannten, die sich gezwungenermaßen zusammenfinden«. Wir haben ihn gebeten, uns mehr über die Inszenierung zu erzählen.

Zum Blog-Beitrag