Im V. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin steht mit Gioachino Rossini ein Komponist im Zentrum, der wie kaum ein anderer mit der italienischen Oper des frühen 19. Jahrhunderts verbunden ist. Rossini, der bis zu seinem 37. Lebensjahr bereits über 19 Opernwerke komponiert hatte, setzte neue Standards für dieses Genre, besonders auf dem Gebiet der komödienhaften Opera buffa. Unter diesen gilt »Il barbiere di Siviglia« als eine seiner beliebtesten Werke, dessen berühmte Ouvertüre weit über ihren Kontext hinaus bekannt ist. Ziemlich genau 50 Jahre später vollendete derselbe Komponist mit der »Petite Messe solennelle« ein geistliches Werk von bemerkenswerter Intensität. In seinem 2015 uraufgeführten »Dream of the Song« vereint der britische Komponist George Benjamin Gedichte und Fragmente aus fast 900 Jahren, die jedoch alle mit der mittelalterlichen arabischen Lyrik Andalusiens in Verbindung stehen.

Keine bevorstehenden Termine.


Programm

Gioachino Rossini
OUVERTÜRE ZU »IL BARBIERE DI SIVIGLIA«

George Benjamin
»DREAM OF THE SONG«

Gioachino Rossini
PETITE MESSE SOLENNELLE