Klimakonzert Orchester des Wandels

Die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin stehen nicht nur für außergewöhnliche künstlerische Leistungen, sondern auch für gesellschaftliches Engagement im Bereich des Umweltschutzes. Als »Orchester des Wandels«, das ausgehend von einer Initiative der Staatskapellenmitglieder inzwischen zu einem Markenzeichen geworden ist, gestalten sie musikalische Projekte an ungewöhnlichen Orten in der Stadt. Eine Reihe von »Klimakonzerten« führte das Ensemble, das sowohl als großes Sinfonieorchester als auch in Kammermusikgröße auftrat, bisher u. a. in die Gärten der Welt in Marzahn (im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung 2017) und in die Lokhalle im Natur- Park Schöneberger Südgelände. Als Mitwirkende konnten dabei erstklassige Künstler wie Zubin Mehta, Daniel Barenboim, Patricia Kopatchinskaja und Enoch zu Guttenberg gewonnen werden.
Die Erlöse aus den Konzerten kommen der 2009 vom Orchester gegründeten Stiftung NaturTon zugute, die gezielt Projekte des World Wildlife Fund (WWF) etwa ina Indien und Moldawien unterstützt. Ferner gründeten die Orchestermusiker gemeinsam mit Geigen- und Bogenbauern den Verein Eben!Holz e.V., der auf Madagaskar Projekte zur nachhaltigen Nutzung von im Instrumentenbau verwendeten exotischen Hölzern fördert. So leistet auch die Staatskapelle Berlin ihren Beitrag zur Erhaltung und Zukunftsfähigkeit unseres Planeten und damit unserer Lebensgrundlagen.

Termine

Philharmonie - Kammermusiksaal

Besetzung

  • Sopran
    • Carolina Ullrich
  • Tenor
    • Andreas Post
  • Bariton
    • Yorck Felix Speer

Medien

Programm

Joseph Haydn
DIE SCHÖPFUNG


  • Eine Veranstaltung des Orchester des Wandels in Kooperation mit der Stiftung kulturelle Erneuerung