Dass Georg Nigl, der die Titelgestalt in Rihms Kammeroper »Jakob Lenz« im Schiller Theater verkörpert, nicht nur ein eindringlicher Sängerdarsteller, sondern auch ein exzellenter Liedinterpret ist, stellt er im Gläsernen Foyer unter Beweis. Schubert und Brahms singt er – und flankierend zur letzten großen Opernpremiere der Saison auch Lieder von Wolfgang Rihm.

Keine bevorstehenden Termine.


Programm

FRANZ SCHUBERT
Der Wanderer an den Mond D 870
Das Zügenglöcklein D 871
Im Freien D 880
Der Tod und das Mädchen D 531
Widerspruch D 865b
Wiegenlied D 867 »Wie sich der Äuglein kindlicher Himmel«
Am Fenster D 878
Sehnsucht D 879 »Die Scheibe friert«
Der Jüngling und der Tod D 545

WOLFGANG RIHM
Dort wie hier / Zyklus aus einem Heine-Gedicht für Bariton und Klavier

JOHANNES BRAHMS
Vier ernste Gesänge op. 121