Pressemitteilungen

  • 24.04.2017 | Staatsoper Unter den Linden eröffnet am 3. Oktober 2017

    Am heutigen Montag haben Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher, Kultursenator Dr. Klaus Lederer, Staatsopernintendant Jürgen Flimm, designierter Staatsopernintendant Matthias Schulz, Senatsbaudirektorin Regula Lüscher und Staatssekretär Dr.Torsten Wöhlert den Fahrplan für die Eröffnung der Staatsoper Unter den Linden vorgestellt.

    Die Wiedereröffnung der Staatsoper wird am 3. Oktober 2017 mit einer Musiktheaterpremiere gefeiert. Nach einem »Präludium« bis zum 7. Oktober mit einer weiteren Vorstellung und Konzerten werden sich die Türen nochmals für wenige Wochen schließen. Dies gibt den Bauenden die Möglichkeit nach ersten Erfahrungen mit Aufführungen nachzujustieren sowie der Staatsoper die notwendige Vorbereitungszeit für den Beginn des Regelbetriebs. Ab dem 7. Dezember 2017, zum 275. Jubiläum des Opernhauses, wird die Staatsoper Unter den Linden ihren regulären Spielbetrieb aufnehmen.

    Dazu die Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher: »Die grundlegende Sanierung und Modernisierung eines solchen bedeutenden, ehrwürdigen Hauses fordert von allen Beteiligten Respekt vor dem Gebäude und ein hohes Maß an Können. Der erreichte Stand ist beeindruckend und ich bin ganz sicher, dass das Ergebnis überzeugen wird. Ich freue mich, dass wir uns nun gemeinsam auf einen Eröffnungsfahrplan verständigen konnten.«

    Der Kultursenator Klaus Lederer freut sich ebenfalls, dass das fertige Haus noch in diesem Jahr seiner Bestimmung übergeben werden kann: »Als Vorsitzenden des Stiftungsrates der Stiftung Oper in Berlin und als Verantwortlicher Senator habe ich heute doppelten Grund zur Freude: »Nicht nur, dass ich mich vom Fortschritt auf der wohl wichtigsten Kultur-Baustelle der Stadt überzeugen konnte - auch die Vorschau auf den 3. Oktober stimmt mich vorfreudig auf tolle Opernabende in der Staatsoper an Ihrem historisch angestammten Platz. Mit der Sanierung des baulichen Ensembles wird Historisches ins Heute transferiert, wird Altes bewahrt und gleichzeitig Neues gewagt.«


    › Pressemitteilung als pdf

  • 21.04. 2017 | Pressenotizen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    für ihr Debütalbum »Oh, Boy!« (Erato / Warner Classics) schlüpfte die französische Mezzosopranistin Marianne Crebassa in verschiedene Hosenrollen, u. a auch in die des Cherubino aus Mozarts »Le nozze di Figaro«. Ab Samstag wird sie an sechs Abenden wieder in dieser Rolle auf der Bühne der Staatsoper im Schiller Theater zu erleben sein (22., 25., 28. 30. April sowie 2. und 4. Mai). Bereits 2015 bei der Premiere von Jürgen Flimms Inszenierung sang sie die Partie, und die Presse schwärmte: »… verlieben kann, ja muss man sich sofort in Marianne Crebassa. Eine androgyne Schönheit in schwarzem Samt mit einer berückend warmen, faszinierend musikalischen Stimme, der bezauberndste Cherubino überhaupt« (rbb Kulturradio). Für die Wiederaufnahme, unter der musikalischen Leitung von Pablo Heras-Casado, versammelt sich neben Marianne Crebassa auch das weitere Solistenensemble der Premiere: mit u. a. Grammy-Gewinnerin Dorothea Röschmann in einer ihrer Paraderollen, der Gräfin Almaviva, Ildebrando D’Arcangelo als Graf Almaviva, Anna Prohaska als Susanna und Lauri Vasar in der Titelpartie.

    Ab morgen beginnt der Schubert-Zyklus im Pierre Boulez Saal, gespielt von der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim. Anlässlich des 220. Geburtstags des Wiener Komponisten erklingen von April bis Juli 2017 sämtliche Sinfonien von Franz Schubert als doppelter Zyklus mit jeweils drei Konzerten. In diesen acht Werken, die Schubert zwischen seinem 17. und seinem 29. Lebensjahr komponierte und von denen die 8. Sinfonie (die »Unvollendete«) und die 9. (die »große C-Dur-Sinfonie«) zum Standardrepertoire der Sinfonieorchester weltweit gehören, spiegelt sich ein ganzes Künstlerleben. Durch die Aufführung dieser Werke in der Reihenfolge ihrer Entstehung wird Schuberts bemerkenswerte stilistische Entwicklung hör- und erlebbar. Beim morgigen, ausverkauften Auftaktkonzert stehen die Sinfonien Nr. 1 bis Nr. 3 auf dem Programm.

    Auf ihrer gestrigen Pressekonferenz haben die BBC Proms ihr Programm für 2017 bekannt gegeben. Die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim werden beim diesjährigen Festival am 15. und 16. Juli zu Gast sein (Prom 2 und 4). Auf dem Programm des ersten Konzerts steht Edward Elgars 1. Sinfonie, ergänzt durch Jean Sibelius’ Violinkonzert mit Lisa Batiashvili als Solistin. Am zweiten Abend kommt Elgars 2. Sinfonie zur Aufführung sowie die britische Erstaufführung von Sir Harrison Birtwistles »Deep Time«, ein Orchesterwerk, das kurz zuvor im Juni von der Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim in Berlin uraufgeführt wird. Tickets und weitere Informationen unter: www.bbc.co.uk/proms

    Am 28. April kommt mit der deutschen Erstaufführung von Nicola Sanis Kammeroper »Falcone – Il tempo sospeso del volo« die nächste Premiere in der Werkstatt zur Aufführung. Erzählt wird der letzte Tag im Leben des italienischen Untersuchungsrichters Giovanni Falcone, der zu einer Symbolfigur im Kampf gegen die Mafia geworden ist und am 23. Mai 1992 zusammen mit seiner Frau und drei Leibwächtern bei einem Attentat ums Leben kam. Bereits diesen Sonntag, am 23. April um 11 Uhr, findet dazu eine Einführungsmatinee im Istituto Italiano di Cultura Berlino statt – in Anwesenheit von Nicola Sani (Komponist), Benjamin Korn (Regisseur), Benjamin Wäntig (Dramaturg) und Sandro Mattioli (Journalist und Vorsitzender von „Mafia? Nein danke! e.V.“). Die Veranstaltung wird moderiert von dem Kulturjournalisten Peter von Becker. Der Eintritt ist frei.

    Mit freundlichen Grüßen, Victoria Dietrich

    › Pressemnotizen als pdf

  • 20.04.2017 | 5. und 6. Juni: Denis Kozhukhin springt als Solist für Lang Lang beim VIII. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim ein

    Der russische Pianist Denis Kozhukhin hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, beim VIII. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin am 5. und 6. Juni für Lang Lang als Solist bei Sergej Rachmaninows 1. Klavierkonzert einzuspringen.

    Bedauerlicherweise kann Lang Lang aus gesundheitlichen Gründen bis Ende Juni keine Konzerttermine wahrnehmen: »Lang Lang bedauert, mitteilen zu müssen, dass er sich auf Grund einer Entzündung seines linken Arms gezwungen sieht, alle Konzerte bis Ende Juni abzusagen. Auf Anraten seiner Ärzte wird er in dieser Zeit seinen Arm weitestgehend schonen, um vollkommen genesen zu können«, so das offizielle Statement seiner Agentur.

    Das Konzertprogramm unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim bleibt unverändert: Neben Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll op. 1, Debussys »Trois Nocturnes« und Ravels »Boléro« wird es eine Uraufführung mit Harrison Birtwistles »Deep Time« geben.

    Der in Berlin lebende Pianist Denis Kozhukhin gewann 2010 den 1. Preis beim Konigin-Elisabeth-Wettbewerb Brussel. Kozhukhin, der u.a. von Dmitri Bashkirov ausgebildet wurde, begann damit eine internationale Solistenkarriere, die ihm in kurzer Zeit Orchesterdebuts von Chicago uber Philadelphia, London, Amsterdam, Frankfurt und Berlin ermoglichte. Kozhukhin ist Exklusivkünstler bei dem Label Pentatone und hat 2016 und 2017 Aufnahmen mit Werken von Tchaikovsky, Grieg und Brahms veröffentlicht. Mittlerweile hat er sich ebenfalls einen Namen als Kammermusiker an der Seite u. a. von Janine Jansen, Jorg Widmann, Leonidas Kavakos, und Alisa Weilerstein gemacht.

    Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

    VIII. Abonnementkonzert
    Klavier: Denis Kozhukhin
    Dirigent: Daniel Barenboim
    Staatskapelle Berlin
    Mit Werken von Rachmaninow, Debussy und Ravel sowie Birtwistle (Uraufführung)
    5. und 6. Juni 2017, jeweils 20:00 Uhr
    Philharmonie Berlin | Konzerthaus
    Konzerteinführungen jeweils 45 Minuten vor Beginn

    Tickets sowie weitere Informationen unter Tel. 030 20354-555 und www.staatsoper-berlin.de

    › Pressemitteilung als PDF

  • 16.04.2017 | 2017: Erfolgreiche Bilanz der 22. FESTTAGE der Berliner Staatsoper mit einer Auslastung von 97%

    Mit einer ausverkauften Vorstellung von Richard Strauss’ »Die Frau ohne Schatten«, dirigiert von Zubin Mehta, werden die FESTTAGE 2017 der Berliner Staatsoper heute Abend beendet. Insgesamt kamen in den letzten zehn Tagen über 14.000 Besucher aus über 50 verschiedenen Ländern (neben Europa u. a. aus Argentinien, Australien, Brasilien, Chile, China, Japan, Kanada, Katar, Kolumbien, Kuwait, Mexiko, Nepal, Neuseeland, den Philippinen, Singapur, Südafrika, Taiwan, Uruguay, den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten) in die Staatsoper im Schiller Theater und in die Philharmonie Berlin und sorgten für eine Auslastung von 97%.

    Als FESTTAGE-Premiere stand »Die Frau ohne Schatten« auf dem Programm – in der Regie von Claus Guth und musikalisch geleitet von Zubin Mehta, dem Ehrendirigenten der Staatskapelle Berlin. Camilla Nylund gab ihr Rollendebüt als Kaiserin, zum weiteren Solistenensemble zählten u. a. Iréne Theorin, Burkhard Fritz, Wolfgang Koch und Michaela Schuster. Richard Wagners »Parsifal«, in der szenischen Deutung von Dmitri Tcherniakov, wurde wiederaufgenommen – mit Andreas Schager in der Titelpartie sowie u. a. Anna Larsson, René Pape, Lauri Vasar und Tómas Tómasson. Bei beiden Opernproduktionen waren die Staatskapelle Berlin und der Staatsopernchor zu erleben.

    Eröffnet wurden die FESTTAGE am 7. April durch die Wiener Philharmoniker, die bereits zum vierten Mal in Folge der Einladung nach Berlin nachgekommen sind, in diesem Jahr mit einem Mozart-Schönberg-Programm. Es folgten zwei Sinfoniekonzerte der Staatskapelle Berlin mit den Solisten Anne-Sophie Mutter (11. April) und Radu Lupu (12. April). Anne-Sophie Mutter interpretierte dabei Ludwig van Beethovens Violinkonzert sowie Toru Takemitsus »Nostalghia. In Memory of Andrei Tarkovskij« für Violine und Streichorchester. Den zweiten Programmteil bildeten Claude Debussys »La mer« und Alban Bergs »Drei Orchesterstücke« op. 6. Radu Lupu trat als Solist in Ludwig van Beethovens Klavierkonzert Nr. 5  op. 73 auf. Das Konzert spannte den Bogen weiter über Brahms’ »Haydn-Variationen« op. 56 a für Orchester bis zu Schönbergs »Fünf Orchesterstücken« op. 16.

    Den Abschluss des Konzertprogramms bildete am Samstag das Duo-Recital der beiden Pianisten Martha Argerich und Daniel Barenboim. Während beim Sinfoniekonzert am 12. April Johannes Brahms’ »Haydn-Variationen« für Orchester auf dem Programm stand, spielten die beiden Pianisten das gleiche Werk in der von Brahms selbst verfertigten Fassung für zwei Klaviere. Das weitere Programm des Nachmittags umfasste Mozarts Sonate F-Dur  KV 497 für Klavier zu vier Händen sowie Franz Liszts »Concerto pathétique« und dessen Mozart-Hommage »Réminiscences de Don Juan«. Für die Standing Ovations vom Publikum bedankten sich Martha Argerich und Daniel Barenboim mit drei Zugaben: dem 2. und 3. Satz von Mozarts Sonate KV 448 sowie mit »Prélude à l'après-midi d'un faune«, in der Bearbeitung von Debussy selbst.

    Die FESTTAGE 2018 finden vom 24. März bis 2. April  in der Staatsoper Unter den Linden und in der Philharmonie Berlin statt, mit der Premiere von Verdis »Falstaff« im Zentrum und einem Konzertprogramm, das sich Mahler und Debussy widmet.

    Vorverkauf: Schriftliche Bestellungen per E-Mail, Fax oder Post werden ab sofort entgegengenommen. Die Bearbeitung der Bestellungen beginnt vor dem offiziellen Vorverkaufsstart der FESTTAGE-Zyklen. Die Reservierungsbestätigung erfolgt schriftlich. Die Vorverkaufstermine werden noch bekannt gegeben.


    › Pressemitteilung als pdf

  • 09.04.2017 | FESTTAGE 2018: Zurück Unter den Linden präsentiert Daniel Barenboim die 23. FESTTAGE der Staatsoper mit einer Neuinszenierung von Verdis »Falstaff«, einer Wiederaufnahme von Wagners »Parsifal« und einem Konzertprogramm mit der Staatskapelle Berlin und den Wiener Philharmonikern

    Ausblick auf einen Höhepunkt der kommenden Saison: Vom 24. März bis 2. April 2018 lädt Daniel Barenboim zum 23. Mal zu den FESTTAGEN ein. Nach sieben Jahren im Schiller Theater kehren sie zurück an die Staatsoper Unter den Linden, wo sie 1996 von ihm ins Leben gerufen wurden und seitdem jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt anziehen. Auf dem Programm stehen fünf Opernvorstellungen, zwei Sinfoniekonzerte sowie ein Duo-Recital – alle dirigiert von Daniel Barenboim oder mit ihm als Solist am Klavier. Neben der Staatskapelle Berlin spielen die Wiener Philharmoniker, die Solisten des Konzertprogramms sind die Pianistin Martha Argerich, die Sängerinnen Anna Prohaska, Marianne Crebassa und Anna Lapkovskaja sowie die Schauspielerin Maria Furtwängler.

    Die FESTTAGE-Premiere ist am 25. März eine Neuproduktion von Giuseppe Verdis »Falstaff«, in einer Inszenierung des italienischen Film- und Theaterregisseurs Mario Martone und mit Michael Volle in der Titelpartie. Zum weiteren Solistenensemble zählen Simone Piazzola (Ford), Maria Agresta (Mrs. Alice Ford), Nadine Sierra (Nannetta), Francesco Demuro (Fenton), Daniela Barcellona (Mrs. Quickly), Katharina Kammerloher (Mrs. Meg Page), Jürgen Sacher (Dr. Cajus), Stephan Rügamer (Bardolfo) und Jan Martiník (Pistola). Weitere Termine: 28. März und 1. April.

    Richard Wagners »Parsifal«, in der erfolgreichen Produktion von Dmitri Tcherniakov, wird am 30. März und 2. April wiederaufgenommen – u. a. mit Andreas Schager in der Titelrolle, Nina Stemme als Kundry und René Pape als Gurnemanz. Bei beiden Produktionen sind die Staatskapelle Berlin und der Staatsopernchor zu erleben.

    Das Konzertprogramm steht ganz im Zeichen von Gustav Mahler und Claude Debussy, die beide als Wegbereiter der Moderne gelten.
    Eröffnet werden die FESTTAGE am 24. März durch die Wiener Philharmoniker, die bereits zum fünften Mal in Folge der Einladung nach Berlin nachkommen – diesmal mit Mahlers 7. Sinfonie.
    Anlässlich des 100. Todestages von Debussy gibt die Staatskapelle Berlin gemeinsam mit ihrem Generalmusikdirektor ein Konzert allein mit Werken dieses Komponisten  (29. März). Auf dem Programm stehen seine »Fantaisie« für Klavier und Orchester mit Martha Argerich als Solistin sowie sein monumentales Opus »Le Martyre de Saint Sébastien«, ein ?Mysterium in fünf Akten’ auf einen Text von Gabriele D’Annunzio. Mit Anna Prohaska (Sopran), Marianne Crebassa (Mezzosopran), Anna Lapkovskaja (Alt) und Maria Furtwängler als Sprecherin sowie dem Staatsopernchor.
    Ihren Abschluss finden die FESTTAGE-Konzerte am 31. März in einem gleichfalls Debussy gewidmeten Duo-Recital von Martha Argerich und Daniel Barenboim. Hierbei kommen seine originalen Klavierkompostionen »Six épigraphes antiques«, »En blanc et noir«, »Lindaraja«, sowie Alternativfassungen der Orchesterwerke »Prélude à l’après-midi d’un faune« und »La mer« für Klavier zu vier Händen bzw. für zwei Klaviere zur Aufführung. Eröffnet wird das Programm des Nachmittags von der Ouvertüre zu Richard Wagners »Der fliegende Holländer«, die Claude Debussy 1890 transkribiert hat.

    FESTTAGE 2018: 24. März bis 2. April
    Staatsoper Unter den Linden und Philharmonie Berlin

    Vorverkauf: Schriftliche Bestellungen per E-Mail, Fax oder Post werden ab sofort entgegengenommen. Die Bearbeitung der Bestellungen beginnt vor dem offiziellen Vorverkaufsstart der FESTTAGE-Zyklen. Die Reservierungsbestätigung erfolgt schriftlich. Die Vorverkaufstermine werden noch bekannt gegeben.

    STAATSOPER IM SCHILLER THEATER | Bismarckstr. 110 | 10625 Berlin
    Tel + 49 (0)30 – 20 35 45 55 | Fax + 49 (0)30 – 20 35 44 83
    tickets@staatsoper-berlin.de | www.staatsoper-berlin.de

     

    › Pressemitteilung als PDF

  • Weitere Meldungen der Saison 2016/2017

    31.03.2017 | Konzertprogramm der FESTTAGE 2017 mit der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern, Daniel Barenboim, Martha Argerich, Anne-Sophie Mutter und Radu Lupu

    › Pressemitteilung als PDF

     

    28.03.2017 | »Falcone«: Zum 25. Jahrestag des Attentats auf Mafia-Richter Giovanni Falcone ist Nicola Sanis Kammeroper in der Regie von Benjamin Korn ab dem 28. April an sieben Abenden in der Werkstatt zu erleben

    › Pressemitteilung als pdf

     

    24.03.2017 | FESTTAGE-Premiere am 9. April: Richard Strauss’ »Die Frau ohne Schatten« in der Regie von Claus Guth ist erstmals in Berlin zu erleben – dirigiert von Zubin Mehta und mit Camilla Nylund als Kaiserin

    › Pressemitteilung als pdf

     

    20.04.2017 | Erfolgreiche Wiederaufnahme von Beethovens »Fidelio« in der Regie von Jürgen Flimm an der New Yorker Metropolitan Opera

    › Pressemitteilung als PDF

     

    28.02.2017 | 13. und 14. März: Zubin Mehta dirigiert Haydns »Die Schöpfung« - mit Julia Kleiter, Christian Elsner und René Pape als Solisten, der Staatskapelle Berlin sowie dem Staatsopernchor

    › Pressemitteilung als PDF

     

    17.02.2017 | Februar und März: Neuinszenierungen von Stockhausens »Originale« und dem Doppelabend »Tagebuch eines Verschollenen | La Voix humaine« von Janácek und Poulenc in der Werkstatt

    › Pressemitteilung als PDF

     

    15.02.2017 | Simone Young dirigiert die Wiederaufnahme von Wagners »Tannhäuser« sowie eine Wagner-Gala mit den Solisten Waltraud Meier, Camilla Nylund, Anne Schwanewilms, René Pape, Burkhard Fritz und Wolfgang Koch

    › Pressemitteilung als PDF

     

    13.02.2017 | Die Berliner Staatsoper gratuliert Dorothea Röschmann zum Grammy in der Kategorie »Bestes klassisches Solo-Album«

    › Pressemitteilung als pdf

     

    01.02.2017 | 6. und 7. Februar: V. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim mit Piotr Anderszewski als Solist in Beethovens 1. Klavierkonzert

    › Pressemitteilung als PDF

     

    29.01.2017 | Jubel für den Bruckner-Zyklus an der New Yorker Carnegie Hall: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin brachten erstmals in der nordamerikanischen Musikgeschichte alle neun Sinfonien in den USA zur Aufführung!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    26.01.2017 | Staatskapelle Berlin: Endspurt für den Bruckner-Zyklus mit den Sinfonien Nr. 7 bis 9 unter der Leitung von Daniel Barenboim an der New Yorker Carnegie Hall

    › Pressemitteilung als PDF

     

    24.01.2017 | Jürgen Flimm beim 26. B.Z.-Kulturpreis in der Staatsoper im Schiller Theater mit dem B.Z.-Bären ausgezeichnet!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.01.2017 | Staatskapelle Berlin: Erfolgreicher Auftakt des Bruckner-Zyklus in New York und Daniel Barenboims 60-jähriges Bühnenjubiläum an der Carnegie Hall

    › Pressemitteilung als PDF

     

    13.01.2017 | Der »Bruckner-Monat« wird fortgesetzt: Nach Konzerten in Paris, Berlin und Wien geht es für die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim am Sonntag mit dem Bruckner-Zyklus nach New York! Die 9. Sinfonie wird am 29. Januar live aus der Carnegie Hall gestreamt.

    › Pressemitteilung als pdf

     

    06.01.2017 | 15. Januar 2017: Premiere von Henry Purcells »King Arthur« mit Sängern, Schauspielern und einem »Skills Ensemble«, in einer Inszenierung von Sven-Eric Bechtolf und Julian Crouch – es spielt die Akademie für Alte Musik Berlin unter der Leitung von René Jacobs

    › Pressemitteilung als PDF

     

    03.01.2017 | Livestream: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin vom 5. bis 7. Januar live aus der Philharmonie de Paris mit Anton Bruckners Sinfonien Nr. 1 bis 3

    › Pressemitteilung als PDF

     

    30.12.2016 | Bilanz 2016: Berliner Staatsoper erreicht Auslastung von 88% im Schiller Theater – und ein erster Ausblick auf 2017

    › Pressemitteilung als PDF

     

    07.12.2016 | Erfolgreiche Wiederaufnahme von Richard Strauss’ »Salome« in der Regie von Jürgen Flimm an der New Yorker Metropolitan Opera

    › Pressemitteilung als PDF

     

    06.12.2016 | Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin bis Anfang Januar mit zwei Sinfoniekonzerten sowie den Konzerten zum Jahreswechsel zusammen mit Lisa Batiashvili, Till Brönner und dem Till Brönner Orchestra in Berlin zu erleben!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    24.11.2016 | Januar 2017: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin bringen in der New Yorker Carnegie Hall erstmals in der nordamerikanischen Musikgeschichte den kompletten Bruckner-Zyklus zur Aufführung

    › Pressemitteilung als PDF

     

    23.11.2016 | Die Berliner Staatsoper trauert um Kammersängerin Jutta Vulpius

    › Pressemitteilung als PDF

     

    14.11.2016 | »Nehmen Sie Platz«: Stuhlpaten für die Staatsoper Unter den Linden gesucht!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    11.11.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    10.11.2016 | Jürgen Flimms Inszenierung von Puccinis »Manon Lescaut« ab 4. Dezember an der Staatsoper im Schiller Theater zu erleben

    › Pressemitteilung als PDF

     

    07.11.2016 | Jürgen Flimms Inszenierungen bis zum Ende des Jahres in Berlin, New York und online im Livestream

    › Pressemitteilung als PDF

     

    07.11.2016 | Die Berliner Staatsoper gratuliert Hans Neuenfels zum FAUST-Preis für sein Lebenswerk

    › Pressemitteilung als PDF

     

    04.11.2016 | CD-Veröffentlichung: Die Einspielung der Violinkonzerte von Tschaikowsky und Sibelius, aufgenommen von Lisa Batiashvili, Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin, ist heute bei der Deutschen Grammophon erschienen

    › Pressemitteilung als PDF

     

    04.11.2016 | Jürgen Flimm bei den gestrigen Kulturmarken-Awards mit dem »Ehrenpreis als Kulturmanager für sein bisheriges Lebenswerk« ausgezeichnet

    › Pressemitteilung als PDF

     

    01.11.2016 | FESTTAGE 2017: Am 12. November beginnt der Einzelkarten-Vorverkauf für »Die Frau ohne Schatten«, »Parsifal« sowie für das Konzertprogramm mit der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern, Anne-Sophie Mutter, Radu Lupu, Martha Argerich und Daniel Barenboim

    › Pressemitteilung als PDF

     

    31.10.2016 | 19. November: Emmanuel Nunes’ »La Douce«, ein Musiktheater nach der Erzählung »Die Sanfte« von Fjodor Dostojewski, feiert in der Regie von Anna Bergmann und unter der Leitung von Titus Engel Premiere in der Werkstatt

    › Pressemitteilung als PDF

     

    28.10.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    28.10.2016 | 7. und 8. November: II. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Paavo Järvi – mit Radu Lupu als Solist bei Beethovens 3. Klavierkonzert

    › Pressemitteilung als PDF

     

    17.10.2016 | Die Berliner Staatsoper Unter den Linden trauert um Prof. Hans Pischner

    › Pressemitteilung als PDF

     

    10.10.2016 | Gratulationen an Olga Peretyatko und Max Emanuel Cencic zum Echo Klassik 2016!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    05.10.2016 | »Elektra«: Patrice Chéreaus letzte Operninszenierung ab 23. Oktober unter der Leitung von Daniel Barenboim erstmals in Berlin zu sehen – mit Evelyn Herlitzius in der Titelpartie

    › Pressemitteilung als PDF

     

    04.10.2016 | Junge Sängerinnen und Sänger für das Internationale Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden gesucht! Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31. Oktober

    › Pressemitteilung als PDF

     

    30.09.2016 | Der zehnte »Sonntag für die Staatsoper«: Verkaufsoffener Sonntag bei Dussmann das KulturKaufhaus am 16. Oktober

    › Pressemitteilung als PDF

     

    29.09.2016 | Sopranistin Elsa Dreisig bei der »Opernwelt«-Kritikerumfrage 2016 zur »Nachwuchskünstlerin des Jahres« gewählt

    › Pressemitteilung als PDF

     

    28.09.2016 | Staatsoper vergibt Stipendien für den siebten Jahrgang der »Musiktheaterakademie für Kinder«, der am 9. Oktober mit einer Vorlesung von Tenor Andreas Schager beginnt

    › Pressemitteilung als PDF

     

    23.09.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    22.09.2016 | Saison-Eröffnung am 3. Oktober mit Beethovens »Fidelio«: Harry Kupfer und Daniel Barenboim erarbeiten nach 15 Jahren erstmals wieder eine gemeinsame Produktion für die Berliner Staatsoper

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.09.2016 | Auf den Spuren eines der ältesten Orchester der Welt: Zweites Symposion »450 Jahre Staatskapelle Berlin« findet vom 7. bis 9. Oktober 2016 statt und blickt in das 18. Jahrhundert zurück

    › Pressemitteilung als PDF

     

    16.09.2016 | 30. September: Uraufführung von Oscar Strasnoys »Comeback« mit einem Libretto von Christoph Hein als Eröffnung der Werkstatt-Saison 2016/17

    › Pressemitteilung als PDF

     

    13.09.2016 | Probenbetrieb in der Intendanz und dem Probenzentrum der Staatsoper Unter den Linden hat begonnen

    › Pressemitteilung als PDF

     

    02.09.2016 | In acht Tagen in drei Städten: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin geben vom 2. bis 10. September Gastspiele in Paris, London und Luzern. Das Konzert am 9. September in der Philharmonie de Paris ist per Livestream mitzuerleben!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    01.09.2016 | Die Staatsoper Unter den Linden trauert um ihren Leitenden Dramaturgen Jens Schroth

    › Pressemitteilung als PDF

  • Meldungen der Saison 2015/2016

    15.07.2016 | Bilanz der Spielzeit 2015/16: Staatsoper im Schiller Theater erreicht erneut eine Auslastung von 87 Prozent

    › Pressemitteilung als PDF

     

    09.07.2016 | 10. »Staatsoper für alle«-Konzert mit Daniel Barenboim, Lisa Batiashvili und der Staatskapelle Berlin begeistert erneut über 40.000 Zuschauer auf dem Bebelplatz

    › Pressefotos zum Download

     

    04.07.2016 | 9. Juli 2016: »Staatsoper für alle« mit der Staatskapelle Berlin – unter der Schirmherrschaft von Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin – ab 18 Uhr auch im Livestream zu erleben

    › Pressemitteilung als PDF

     

    27.06.2016 | INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater: Fortsetzung des Salvatore Sciarrino-Schwerpunkts mit »Luci mie traditrici« in der Regie von Jürgen Flimm ab 10. Juli

    › Pressemitteilung als PDF



    17.06.2016 | Letztes Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin in dieser Saison – unter der Leitung von Daniel Barenboim, mit Sir András Schiff als Solist und einem Programm das den Bogen von Beethoven über Bartók zu Widmann spannt

    › Pressemitteilung als PDF


    10.06.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF
     

    23.05.2016 | 5. Juni: Martha Argerich feiert ihren 75. Geburtstag mit Daniel Barenboim, der Staatskapelle Berlin und dem Publikum mit einem Benefizkonzert zugunsten der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.05.2016 | Gratulation zur Verleihung des Ehrentitels »Berliner Kammersängerin« an Dorothea Röschmann

    › Pressemitteilung als PDF


    17.05.2016 | »Die Zarenbraut« als beste Opern-DVD des Jahres bei den International Opera Awards 2016 in London ausgezeichnet

    › Pressemitteilung als PDF

     

    11.05.2016 | Pfingstkonzert mit Gioachino Rossinis »Petite Messe solennelle«

    › Pressemitteilung als PDF


    10.05.2016 | Jürgen Flimms Kultabend »Wissen Sie wie man Töne reinigt Satiesfactionen« zum 150. Geburtstag von Erik Satie  

    › Pressemitteilung als PDF

     

    09.05.2016 | Staatskapelle Berlin on tour: Die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim am 15. Mai zu Gast beim Prager Frühling 

     › Pressemitteilung als PDF

    04.05.2016 | 28. Mai: Premiere von Bohuslav Martinus »Juliette« in der Regie von Claus Guth, dirigiert von Daniel Barenboim, mit Magdalena Kožená und Rolando Villazón

    › Pressemitteilung als PDF

     

    29.04.2016 | Die Staatsoper und Staatskapelle Berlin gratulieren ihrem Ehrendirigenten Zubin Mehta zum 80. Geburtstag

    › Pressemitteilung als PDF

     

    28.04.2016 | 9. Juli 2016: Die Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim und Lisa Batiashvili laden mit Beethovens »Eroica« und Sibelius’ Violinkonzert zum »Staatsoper für alle«-Jubiläum – der Eintritt ist wie immer frei dank BMW Berlin 

    › Pressemitteilung als PDF

     

    12.04.2016 | VII. Abonnementkonzert am 9. und 10. Mai mit Werken von Debussy, Dutilleux und Ravel unter der Leitung von Daniel Barenboim und mit Sennu Laine, Solo-Cellistin der Staatskapelle Berlin

    › Pressemitteilung als PDF

     

    08.04.2016 | Am 24. April beschließt Starpianist Yefim Bronfman seinen Prokofjew-Sonaten-Zyklus im Schiller Theater mit den Klaviersonaten Nr. 8 und Nr. 9

    › Pressemitteilung als PDF

     

    06.04.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    31.03.2016 | VI. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin am 11. und 12. April: Pianist Daniil Trifonov spielt Rachmaninows monumentales 3. Klavierkonzert unter der musikalischen Leitung von Pablo Heras-Casado

    › Pressemitteilung als PDF

     29.03.2016 | Jürgen Flimm und Daniel Barenboim stellen das Programm der Spielzeit 2016/17 der Staatsoper im Schiller Theater vor

    › Pressemitteilung als PDF

    23.03.2016 | Wiederentdeckung: Am 23. April erste szenische Aufführung von Agostino Steffanis »Amor vien dal destino« nach über 300 Jahren – dirigiert von René Jacobs und inszeniert von Ingo Kerkhof

    › Pressemitteilung als PDF

    22.03.2016 | Berliner Erstaufführung von Stephen Olivers »Mario und der Zauberer« nach der Novelle von Thomas Mann am 9. April auf der Werkstatt-Bühne

    › Pressemitteilung als PDF

     

    19.03.2016 | FESTTAGE 2017: Die 22. FESTTAGE der Staatsoper und Daniel Barenboims, mit Richard Strauss’ »Die Frau ohne Schatten« dirigiert von Zubin Mehta, einer Wiederaufnahme von Wagners »Parsifal«, der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern und einem Konzertprogramm mit Anne-Sophie Mutter, Radu Lupu sowie Martha Argerich als Gastsolisten

    › Pressemitteilung als PDF

     

    18.03.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    17.03.2016 | »Staatsoper für alle« findet 2016 zum 10. Mal statt – mit einem Konzert der Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim am 9. Juli 2016 auf dem Bebelplatz

    › Pressemitteilung als PDF

     

    04.03.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    02.03.2016 | Konzertprogramm der FESTTAGE 2016 mit der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern geleitet von Daniel Barenboim sowie Jonas Kaufmann, Yo-Yo Ma und Martha Argerich als Solisten

    › Pressemitteilung als PDF

     

    26.02.2016 | Erfolgreicher Abschluss der fünfwöchigen Asientournee der Staatskapelle Berlin mit drei Konzerten unter der Leitung von David Afkham

    › Pressemitteilung als PDF

    25.02.2016 | 6. März: Konzert des Barenboim-Zyklus mit Lisa Batiashvili und Solisten der Staatskapelle Berlin widmet sich den Komponisten Claude Debussy, César Franck und Henri Dutilleux

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.02.2016 | Historischer Moment in der klassischen Musikgeschichte Japans: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin brachten erstmals sämtliche Bruckner-Sinfonien in der Tokioter Suntory Hall zur Aufführung

    › Pressemitteilung als PDF

     

    19.02.2016 | FESTTAGE-Premiere am 18. März: Daniel Barenboim und Jürgen Flimm debütieren mit Glucks »Orfeo ed Euridice« in einem Raum entworfen von Frank O. Gehry

    › Pressemitteilung als PDF

     

    09.02.2016 | Willkommen in unserer Mitte: Gemeinsames Sonderkonzert der Berliner Philharmoniker, des Konzerthausorchesters Berlin und der Staatskapelle Berlin für Flüchtlinge und Helfende am 1. März 2016 in der Philharmonie

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF



    04.02.2016 | Ab sofort erhältlich: der Festivalpass für das Festival INFEKTION! 2016 – die Staatsoper verlost 20 Pässe an Besucher unter 35 Jahren

    › Pressemitteilung als PDF

     

    29.01.2016 | Gefeierter Auftakt der Asientournee mit zwei ausverkauften Konzerten in Shanghai

    › Pressemitteilung als PDF


    28.01.2016 | 12. Februar: Hèctor Parras Kammeroper »Zangezi« für Elektronik, Schauspieler und Sopran als Klangerlebnis auf der Werkstatt-Bühne

    › Pressemitteilung als PDF


    26.01.2016 | Nach Japan bringen Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin den kompletten Bruckner-Zyklus 2017 in die New Yorker Carnegie Hall

    › Pressemitteilung als PDF


    21.01.2016 | Februar: Kammeropernmonat an der Staatsoper mit einem Giftmord an Mozart, einer mysteriösen Geistergeschichte, einem Tristan-und-Isolde-Mythos sowie einer Elektronik-Oper

    › Pressemitteilung als PDF

     

    08.01.2016 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    07.01.2016 | 28. Januar: Premiere »Mord an Mozart – Eine relative Vernichtungstheorie«, ein Musiktheaterprojekt mit Stephan Rügamer, Roman Trekel und Schauspielerin Angela Winkler

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF



    06.01.2016 | Trauer um Ehrendirigenten der Staatskapelle Berlin Pierre Boulez

    › Pressemitteilung als PDF

     

    04.01.2016 | Die Staatskapelle Berlin startet in das Konzertjahr 2016: V. Abonnementkonzert mit Antonio Pappano und Renaud Capuçon als Gast (9. und 10. Januar) sowie Konzert zu Ehren des 80. Geburtstags von Zubin Mehta, mit Daniel Barenboim als Solist (13. Januar)

    › Pressemitteilung als PDF

     

    30.12.2015 | Bilanz 2015: Berliner Staatsoper erreicht Auslastung von 86% im Schiller Theater

    › Pressemitteilung als PDF

     

    18.12.2015 | Jugendchor der Berliner Staatsoper sucht junge Stimmen bis 25 Jahre für Projekt unter der Leitung von Daniel Barenboim

    › Pressemitteilung als PDF

     

    10.12.2015 | Zweite »Berliner Atonale« am 17. Dezember mit Werken zeitgenössischer Berliner Komponisten, (ur-)aufgeführt von dem PianoDuo Takahashi | Lehmann

    › Pressenotizen als PDF

     

    09.12.2015 | Die Berliner Staatsoper trauert um ihren langjährigen Generalmusikdirektor

    › Pressemitteilung als PDF

     

    07.12.2015 | »Grün Hören«: Ein Klangkunstprojekt für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 in den Gärten der Welt in Kooperation mit der Stiftung NaturTon der Staatskapelle Berlin

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

     

    04.12.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF



    02.12.2015 | Staatsoper Berlin bei Google Cultural Institute »Performing Arts«: Ein digitaler Zugang zu Musik, Oper und Tanz

    › Pressemitteilung als PDF

     

    30.11.2015 | 6. Dezember: Arienkonzert mit Bejun Mehta und der Akademie für Alte Musik mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Christoph Willibald Gluck, Johann Christian Bach und Johann Adolf Hasse

    › Pressemitteilung als PDF



    26.11.2015 | Jürgen Flimms Erfolgsproduktion von Händels »Il trionfo del Tempo e del Disinganno« ab 28. Januar 2016 an der Mailänder Scala zu sehen – der Kartenvorverkauf beginnt morgen

    › Pressemitteilung als PDF


    25.11.2015 | 30. November und 2. Dezember: Daniel Barenboim zwei Mal als Solist zu erleben – als Kammermusiker sowie beim IV. Abonnementkonzert

    › Pressemitteilung als PDF

     

    20.11.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF



    19.11.2015 | Premiere am 19. Dezember: Verdis »La traviata«, inszeniert von Dieter Dorn, dirigiert von Daniel Barenboim und mit Sonya Yoncheva als Violetta Valéry

    › Pressemitteilung als PDF


    17.11.2015 | »Hidden Movers Award 2015« der Deloitte-Stiftung: Kinderopernhaus Lichtenberg mit dem Sonderpreis der Kutscheit Stiftung im Bereich Sprachförderung ausgezeichnet

    › Pressemitteilung als PDF

     

    16.11.2015 | Zusatzvorstellung von Jürgen Flimms Erfolgsproduktion von »Le nozze di Figaro« am 26. November!

    › Pressemitteilung als PDF

     

    11.11.2015 | III. Abonnementkonzert 18. und 22. November: Christian Tetzlaff übernimmt für Patricia Kopatchinskaja den Solopart bei Bartóks Violinkonzert Nr. 2 – unter der Leitung von David Afkham

     › Pressemitteilung als PDF

     

    13.11.2015  | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    06.11.2015 | Pressenotizen

    › PRESSENOTIZEN ALS PDF

     

    03.11.2015 | FESTTAGE 2016: Am 14. November beginnt der Einzelkarten-Vorverkauf für »Orfeo ed Euridice«, Parsifal sowie für das Konzertprogramm mit der Staatskapelle Berlin, den Wiener Philharmonikern, Yo-Yo Ma, Jonas Kaufmann, Martha Argerich und Daniel Barenboim

    › Pressemitteilung als PDF

     

    27.10.2015 | 14. November: Premiere des Dreifachabends »Aventures | Sur Scène | Nouvelles Aventures« von György Ligeti und Mauricio Kagel

    › Pressemitteilung als PDF

     

    26.10.2015 | Elsa Dreisig, Stipendiatin des Internationalen Opernstudios Unter den Linden, gewinnt Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN

    › Pressemitteilung als PDF



    23.10.2015 | 1. November: Auftakt des Prokofjew-Sonaten-Zyklus mit Starpianist Yefim Bronfman

    › Pressemitteilung als PDF



    21.10.2015 | 30. Oktober: Wiederaufnahme von »L’elisir d’amore« in der Regie von Percy Adlon mit Pretty Yende und Vittorio Grigolo

    › Pressemitteilung als PDF


    20.10.2015 | Besucher der Staatsoper im Schiller Theater spenden bislang über 11.000 Euro für »Moabit hilft!«

    › Pressemitteilung als PDF


    15.10.2015 | Ein Sonntag für die Staatsoper: Verkaufsoffener Sonntag bei Dussmann das KulturKaufhaus am 25. Oktober

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF


    14.10.2015 | Opernsängerin Waltraud Meier Patin des Kinderopernhauses Lichtenberg


    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF



    13.10.2015 | II. Abonnementkonzert 26. und 27. Oktober: Die Staatskapelle Berlin und Gustavo Dudamel mit u. a. Richard Strauss’ »Eine Alpensinfonie«

    › Pressemitteilung als PDF

    12.10.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF

     

    09.10.2015 | Premiere am 7. November: Mozarts »Le nozze di Figaro«, inszeniert von Jürgen Flimm und dirigiert von Gustavo Dudamel

    › Pressemitteilung als PDF



    29.09.2015 | Auf den Spuren eines der ältesten Orchester der Welt: Symposion »450 Jahre Staatskapelle Berlin« im Oktober 2015

    › Pressemitteilung als PDF


    28.09.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF


    16.09.2015 | Pressenotizen

    › PRESSENOTIZEN ALS PDF


    12.09.2015 | 7.000 Besucher feiern Saison-Eröffung an der Staatsoper

    › Pressemitteilung als PDF


    11.09.2015 | Erste Werkstatt-Premiere der Saison mit Oscar Strasnoys »Geschichte«

    › Pressemitteilung als PDF
     

    07.09.2015 | Erfolgreicher Auftakt der Gastspiele 2015/2016: Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin in Bonn und Luxemburg mit Standing Ovations gefeiert 

    › Pressemitteilung als PDF

    04.09.2015 | Saison-Eröffnung am 3. und 4. Oktober: Andrea Moses debütiert mit »Die Meistersinger von Nürnberg« an der Berliner Staatsoper und Daniel Barenboim dirigiert seine 20. Wagner-Neuproduktion am Haus

    › Pressemitteilung als PDF

    03.09.2015 | Pressenotizen

    › Pressenotizen als PDF



    31.08.2015 | Ab 13. September startet die Kinderkonzertreihe der Staatskapelle Berlin mit »Die Reise des Kleinen Prinzen« nach Antoine de Saint-Exupéry

    › Pressemitteilung als PDF

    27.08.2015 | Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin: Auftakt der Konzertsaison 2015/2016 mit der Eröffnung des Musikfest Berlin und Martha Argerich als Solistin beim I. Abonnementkonzert

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF


    25.08.2014 | »Fanget an!«: Die Staatsoper im Schiller Theater lädt am 12. September zum Eröffnungsfest der Saison 2015/2016

    › PRESSEMITTEILUNG ALS PDF