Wiederaufnahme

»Höllisch starke Bilder«: »Katja Kabanowa« ab 10. Oktober

Eine unglücklich verheiratete, junge Frau, die vergeblich versucht aus dem Gefängnis der Konventionen auszubrechen, eine kaltherzige Schwiegermutter und der gelangweilte Neffe eines reichen Kaufmanns – in diesem personellen Geflecht und Spannungsfeld spielt Leoš Janáčeks »Katja Kabanowa«.

Geradezu überreich an Farben und Formen ist die Musik Janáčeks. In der Tradition seiner berühmten Landsleute Smetana und Dvořák hat er komponiert, mit großen melodischen Schönheiten, zudem sehr im Blick auf den Tonfall und Gestus von Sprache und Klang. Das, was die Figuren singen und sagen, wird unmittelbar zu Sinn und Ausdruck. Das ganze Werk »hat diesen fortreißenden, unaufhaltsam seinem Ziel zuströmenden Wolga-Charakter«, wie es Janáčeks kongenialer Übersetzer, der Schriftsteller Max Brod, so treffend beschreibt.

Es singen Eva-Maria Westbroek, Karita Mattila, Simon O’Neill, Pavlo Hunka, Stephan Rügamer u. a. unter der musikalischen Leitung von Thomas Guggeis.

Vorstellungen am 10., 12., 18., 25. und 27. Oktober 

Trailer ansehen

Termine & Tickets