Die Sopranistin Rainelle Krause singt ihre Paraderolle Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«)  an Opernhäusern wie der Deutschen Oper Berlin, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, der Oper Köln, der Opéra National de Montpellier, am Det Kongelige Teater in Kopenhagen, dem Theater Basel, der Bergen Nasjonale Opera, der Houston Grand Opera und der North Carolina Opera. Weitere wichtige Engagements der jüngsten Vergangenheit waren Princess (»The Snow Queen«) unter Kent Nagano im Concertgebouw Amsterdam, Oscar (»Un ballo in maschera«) ebenfalls am Det Kongelige Teater und Tania in Luigi Nonos »Al gran sole carico d'amore« ebenso am Theater Basel. Rainelle Krause war Gastsolistin der Voices of Change für eine Holocaust-Gedenkveranstaltung und der Opus Opera in New Orleans, deren Produktion »Mystique« Zirkus und Oper vereinte. Außerdem stand sie als Pat Nixon (»Nixon in China«) beim Princeton Festival und Madame Herz (»Der Schauspieldirektor«) beim New Hampshire Music Festival auf der Bühne. In Konzerten sang sie u. a. in Vivaldis »Gloria« mit der Texas Camerata, in Beethovens Neunter Sinfonie und in Orffs »Carmina burana« mit dem Plano Symphony Orchestra.
Rainelle Krause studierte an der Indiana University’s Jacobs School of Music, an der Internationalen Musikakademie Sankt Goar sowie im OperaWorks Advanced Artist Program Los Angeles. Sie lebt in Dallas-Fort Worth und ist ausgebildete Trapezkünstlerin.