Walter Van Beirendonck gründete sein gleichnamiges Label vor über dreißig Jahren und ist immer noch einer der prägendsten und erfolgreichsten selbstständigen Modedesigner. Der aus Belgien stammende Designer war Teil der Antwerp Six, einem belgischen Designerkollektiv. Seit seinem Abschluss am Fashion Department der renommierten Royal Academy of Fine Arts Antwerpen ist es ihm stets gelungen, mit seiner originell-verspielten, aber auch kritischen Imagination auf Laufstegen und in Stores Aufsehen zu erregen. Zwischen 1993 und 2004 gründete Walter Van Beirendonck die legendäre Labels W.&L. T. (Wild & Lethal Trash) und Aestheticterrorists, die als Klassiker begehrte Sammlerstücke geworden sind. Walter Van Beirendoncks furchtlose Farbkombinationen und das raffinierte Einbeziehen von Slogans, Zeichnungen, Drucken und seines schrägen Humors setzen Statements gegen gesellschaftliche Missstände. Die Designs seiner Kollektionen reichen von verspielt und neugierig bis hypersexuell und anklagend mit allen möglichen Zwischentönen und verschmelzen kühne Innovationen mit alten Traditionen. Neben dem Herausbringen von zwei Kollektionen pro Jahr beinhalten Van Beirendoncks Karrierehöhepunkte u. a. Entwürfe für die Rockband U2 (POPmart-Tour), das Konzeptdesign für das N°A Magazine und seine Retrospektive »Dream the World Awake« im Antwerpener MoMu. Seit 1985 unterrichtet er am Fashion Department der Royal Academy of Fine Arts Antwerpen, dessen Direktor er seit 2007 ist.