Die Rumänin Cristina Damian wurde in Alba-Iulia geboren. Sie studierte an der Musikakademie Cluj-Napoca Gesang und vervollständigte ihre Ausbildung durch ein Masterstudium mit der Fachrichtung Stilistik der Vokalinterpretation bei Prof. Gheorghe Rosu. Sie war Solistin der rumänischen Nationaloper Cluj-Napoca, wo sie ihr Bühnendebüt in der Rolle der Dorabella in »Così fan tutte« gab. Tourneen führten die Sängerin in die Schweiz, nach Spanien, Deutschland, Italien, Belgien und Südkorea. Zwischen 2008 und 2015 war Cristina Damian Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper. Dort war sie u. a. in der Rolle der Carmen in Georges Bizets Oper, als Octavian und als der Komponist in Strauss’ »Der Rosenkavalier« bzw. »Ariadne auf Naxos«, als Rosina in Rossinis »Il barbiere di Siviglia«, als Dorabella und als Donna Elvira in »Così fan tutte« und »Don Giovanni« zu sehen. Darüber hinaus war sie in Richard Wagners »Die Walküre« in der Rolle der Waltraute, als Olga in Tschaikowskys »Eugen Onegin«, in Puccinis »Madama Butterfly« in der Rolle der Suzuki, in Verdis »Luisa Miller« in der Rolle der Federica und in »Rigoletto« in der Rolle der Maddalena zu hören. Sie sang außerdem die Partie der Flora im Rahmen der Neuproduktion von »La traviata« unter der Leitung von Daniel Barenboim an der Staatsoper Unter den Linden und verkörperte die Emilia in »Otello« an der Hamburgischen Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper und künftig auch an der Opéra de Monaco.