Charlotte Schleiss wurde 1988 in Karlsruhe geboren, wuchs in Hamburg auf und begann im Alter von zehn Jahren, Oboe zu spielen. Sie begann 2007 ihr Musikstudium an der Musikhochschule Hannover bei Klaus Becker und wechselte 2012 zu Washington Barella an die Universität der Künste Berlin. In vielen Jugendorchestern, u. a. den Landesjugendorchestern Hamburgs und Schleswig-Holsteins, dem Bundesjugendorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie und als Akademistin beim Zermatt Festival sammelte sie erste Orchestererfahrungen. Sie war von 2013 bis 2015 als Solo-Englischhornistin im Konzerthausorchester Berlin tätig und wechselte direkt im Anschluss als feste Oboistin und Englischhornistin ins Saarländische Staatsorchester Saarbrücken, bis sie 2018 in der gleichen Position zur Staatskapelle Berlin wechselte. Eine weitere Leidenschaft ist für sie das Engagement in verschiedenen Kammermusikformationen.