Tatiana Vereshchagina studierte Musikwissenschaft am Moskauer Konservatorium und nahm danach einen Lehrauftrag am Akademischen College des Moskauer Konservatoriums wahr. Sie ist als Musikwissenschaftlerin und Übersetzerin tätig, u. a. als Übersetzerin und Herausgeberin der ersten Ausgabe der Tagebücher von Harry Graf Kessler auf Russisch (2017), konzipiert musikwissenschaftliche Konferenzen und ist ‒ mitunter in Zusammenarbeit mit Elena Vereshchagina ‒ Autorin zahlreicher Aufsätze zur Musikgeschichte und Inszenierungsanalyse sowie von Texten zu Programmheften international renommierter Opernhäuser, u. a. für das Bolshoi Theater Moskau, das MAMT, die Metropolitan Opera New York, die Opéra nationale de Paris, De Nationale Opera Amsterdam und die Staatsoper Unter den Linden.