Sommerkonzert Staatskapelle Berlin

im Schlossgarten Schönhausen

Programm

Igor Strawinsky

FEU D'ARTIFICE OP. 4

Claude Debussy

DANSE SACRÉE ET DANSE PROFANE
für Harfe und Orchester

Maurice Ravel

TZIGANE für Violine und Orchester

Igor Strawinsky

L’OISEAU DE FEU – Suite für Orchester

Maurice Ravel

DAPHNIS ET CHLOÉ – Suite Nr. 2

Besetzung

Termine

Eintritt frei, keine Kartenpflicht

Der Kaufpreis für Karten, die für das ursprünglich in der Staatsoper Unter den Linden geplante Sommerkonzert erworben wurden, wird zurückerstattet. Die Kund:innen werden per Mail kontaktiert.
Dauer: ca. 2 Stunden inkl. einer Pause

An einem außergewöhnlichen Ort, in einem sehr besonderen Ambiente, beschließt die Staatskapelle Berlin ihre Konzertsaison im Rahmen des Kultursommerfestivals.

Erstmals spielt das Orchester im Park von Schloss Schönhausen, der ehemaligen Residenz von Königin Elisabeth Christine von Preußen mit bewegter Geschichte. Unter der Leitung des französischen Dirigenten Alain Altinoglu erklingen Werke von Igor Strawinsky, Claude Debussy und Maurice Ravel, die sich durch großen Klangfarbenreichtum, immense Ausdruckskraft und instrumentale Virtuosität auszeichnen. Mit seinem Orchesterstück »Feu d’artifice« von 1908 gab der junge Strawinsky eine erste Kostprobe seines einzigartigen Talents, zwei Jahre später schon errang er mit seinem »Feuervogel« einen spektakulären Erfolg in Paris. Für das dort spielende berühmte »Ballet russes«-Ensemble komponierten ebenso wie Strawinsky auch Maurice Ravel und Claude Debussy, heute allesamt als große Erneuerer der europäischen Musik anerkannt.

  • Da die Veranstaltung auf einer geschützten Grünfläche in einem Gartendenkmal stattfindet, wird um besondere Rücksicht gebeten. Offenes Feuer und Grillen ist untersagt.
  • Sitzgelegenheiten wie Stühle, Hocker usw. sind nicht gestattet. Die Gäste werden gebeten, Polster, Sitzsäcke oder Decken zu benutzen. Für beeinträchtige Besucher:innen werden Klappstühle (nach Verfügbarkeit) bereit gehalten.
  • Ein gastronomisches Angebot (Getränke sowie Brezeln & Croissants) und Toiletten (auch barrierefrei) sind vorhanden.
  • Wetterbedingt kann sich der Konzertbeginn verschieben, bei anhaltendem Regen muss das Konzert entfallen. Die Parkanlage schließt um 22 Uhr.