Annalisa Stroppa

Annalisa Stroppa schloss ihr Studium am Conservatorio Luca Marenzio Brescia ab. Sie gewann mehrere Wettbewerbe und debütierte 2011 in der Rolle des Cherubino in Mercadantes »I due Figaro«. Mit dieser Produktion gastiere sie bei den Salzburger Festspielen, dem Ravenna Festival, am Teatro Real Madrid und am Teatro Colón Buenos Aires. Seither sang sie an den bedeutendsten internationalen Bühnen, u. a. am Teatro Regio Turin in »Hänsel und Gretel«, am Teatro di San Carlo in »Il marito disperato« von Domenico Cimarosa, an der Arena di Verona in »Roméo et Juliette«, an der Wiener Staatsoper in »Così fan tutte«, bei den Bregenzer Festspielen in »Carmen«, an der Israeli Opera Tel-Aviv-Yafo in »La Cenerentola« sowie in diversen Rollen am Teatro alla Scala. Ihr USA-Debüt feierte sie mit dem Dallas Symphony Orchestra in Berlioz’ »Les nuits d‘été«. Sie verkörperte die Rosina in Rom, Verona, Berlin, Dresden, Bilbao, Barcelona, Lausanne und Tel Aviv, sowie Suzuki in »Madama Butterfly« zur Saisoneröffnung 2016/17 am Teatro alla Scala unter der Leitung von Riccardo Chailly. Sie arbeitete mit weiteren namhaften Dirigenten zusammen, beispielsweise mit Zubin Mehta, Riccardo Muti, Christophe Rousset und Christian Thielemann. Jüngst debütierte sie als Adalgisa in Bellinis »Norma«, u. a. am Teatro Massimo. Demnächst wird Annalisa Stroppa u. a. in »Il barbiere di Seviglia« an der Sächsischen Staatsoper Dresden, in »Anna Bolena« in der Arena di Verona und am Teatro Colón in »Norma« zu sehen sein.

Bevorstehende Termine mit Annalisa Stroppa