Annika Schlicht

Annika Schlicht wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« bei Prof. Renate Faltin. 2013 bis 2015 war sie Stipendiatin im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin.  Ihr Debüt im Rahmen des Young-Singers-Project bei den Salzburger Festspielen war 2014 als Cenerentola (Kinderoper) und in der Uraufführung von Marc-André Dalbavies »Charlotte Salomon« als Studentin aus Tirol. 2015 gab sie ihr Rollendebüt als Dorabella (»Così fan tutte«) bei den Bregenzer Festspielen, wo sie  2016 Inge (»Make no noise/Miroslav Srnka) und Donizettis »Messa da Requiem« sang. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Annika Schlicht Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin und singt u. a. Maddalena («Rigoletto«) Försterin (»Das schlaue Füchslein«), Auntie (»Peter Grimes«),  1. Magd (»Elektra«), Page (»Salome«), Musico (»Manon Lescaut«), Flosshilde (»Das Rheingold« und »Götterdämmerung«), Siegrune (»Die Walküre«), Hänsel, Olga (»Eugen Onegin«), Contessa di Coigny (»Andrea Chenier«) und Dorabella (»Così fan tutte«). Annika Schlicht arbeitete mit renommierten Dirigenten wie Daniel Barenboim, Zubin Metha, Donald Runnicles,Enrique Mazzola, Ingo Metzmacher, Christopher Moulds; Stefan Soltesz, Sebastian Weigle. Gastengagements führten sie als Page und Knappe (»Parsifal«) an die Oper Leipzig und die Dresdener Semperoper, als 2. Dame an die Opéra national de Paris und die Bayerischen Staatsoper München sowie als Auntie zum Internationalen Bergen Festival.

Bevorstehende Termine mit Annika Schlicht

Foto:
  • Thomas Bartilla