Antonello Manacorda, »Melodiker von Natur« (Der Tagesspiegel), aufgewachsen mit französisch-italienischem Hintergrund und schulisch ausgebildet in Amsterdam, war Gründungsmitglied und langjähriger Konzertmeister des von Claudio Abbado ins Leben gerufenen Mahler Chamber Orchestras. Anschließend absolvierte er bei dem legendären finnischen Lehrer Jorma Panula ein Studium im Dirigieren.
Gegenwärtig ist Antonello Manacorda in Opernproduktionen an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt ebenso häufig zu erleben wie am Pult führender Sinfonieorchester. Mittelpunkt seines Schaffens ist die Kammerakademie Potsdam, der er seit 2010 als Künstlerischer Leiter vorsteht und mit der er eine Reihe von preisgekrönten Aufnahmen vorgelegt hat. Zu den Höhepunkten der Spielzeit 2021/22 zählt sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern. Als Hauptwerke stehen Schuberts »Unvollendete Symphonie« sowie Mahlers »Rückert-Lieder« mit Christian Gerhaher auf dem Programm. Des Weiteren ist Antonello Manacorda in als Gastdirigent beim Danish National Symphony Orchestra, bei den Münchner Philharmonikern, beim Royal Philharmonic Orchestra und dem Tonhalle Orchester Zürich zu erleben. Produktionen von Giacomo Puccinis »Madame Butterfly« führen ihn an die Alte Oper Frankfurt und an die Bayerische Staatsoper.
Beim ECHO Klassik 2015 erhielt die Kammerakademie Potsdam mit ihm als Künstlerische Leitung den Preis in der Kategorie »Ensemble des Jahres«.