Das Highlight der Saison 2017/18 ist unumstritten die Rolle des Kurwenal in Tristan und Isolde an der Staatsoper Berlin unter Daniel Barenboim. Weitere Auftritte führen Boaz Daniel im Juni 2018 als Kurwenal nach Budapest, im Juli nach Israel (»Der Rosenkavalier«/Faninal) und erneut als Kurwenal im August nach Perth. Vor kurzem gastierte er u. a. in Tokio (»Carmen«/Escamillo ), Budapest (»Rienzi«), in Kanada beim Lanaudiere Festival (»Parsifal«/Klingsor) und beim George Enescu Festival. Sein Rollendebüt als Franz in »Die Räuber« gab er im Oktober 2017 an der Volksoper Wien. Zudem wird er 2017/18 in unterschiedlichen Rollen an der Wiener Staatsoper zu erleben sein. Mit dieser ist der in Tel Aviv geborene Bariton seit 1998 eng verbunden (bis 2005 als Ensemblemitglied, seitdem als Gast) und in einem breiten Repertoire zu hören, darunter in »Falstaff«/Ford, als Kurwenal , in «Madama Butterfly«/Sharpless, »Manon Lescaut«/Lescaut, »Le nozze di Figaro«/Graf , »L'elisir d'amore«/Belcore, »I puritani«, »Simon Boccanegra«/Paolo, »La Bohème«/Marcello, »Lohengrin«/Heerrufer, »Carmen«, »Lucia di Lammermoor«, »Die Fledermaus«, »La Juive«, »Pique Dame«, »Faust«, »Don Carlo«, »Götterdämmerung«/Gunther, »Un ballo in maschera«/Renato. Gastengagements führten ihn in den vergangenen Jahren u. a. an die Semperoper Dresden, Oper Köln, Staatsoper im Schiller Theater, Mailänder Scala, ans Liceu in Barcelona, die Deutsche Oper Berlin, die Hamburgische Staatsoper, das Royal Opera House Covent Garden, die Lyric Opera of Chicago, San Francisco Opera, Oper Frankfurt, das Theater an der Wien und zu den Salzburger Festspielen. Boaz Daniel gastiert regelmäßig unter namhaften Dirigenten in Konzertsälen auf der ganzen Welt. In Robert Dornhelms »La Bohème«-Verfilmung mit Anna Netrebko, Rolando Villazon und dem Orchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Bertrand de Billy ist Boaz Daniel als Marcello zu hören (auf CD und DVD erschienen).