David Regehr

David Regehr wurde 1967 in München geboren. Er ist verheiratet und hat vier Kinder. Von 1987 bis 1992 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschüler bei Gerhard Merz. In den folgenden zehn Jahren war er auf langen Reisen als Landschaftsmaler von Ort zu Ort unterwegs. Es entstanden Mappen mit großen Zeichnungen, später Landschaftsbilder, insbesondere auf Vulkanen (Stromboli, Ätna, Cap Verde, Lanzarote), im Hochgebirge (Dolomiten, Himalaya, Kaschmirgebirge) sowie Wüstenzeichnungen in Algerien. Alle Werke entstanden vor dem Motiv, es gab kein Atelier.
Seit 2000 arbeitet David Regehr als Bühnenbildner und ist in Zusammenarbeit mit Christian Schulz in der künstlerischen Leitung des Monbijou-Theaters (ehemals Hexenkessel Hoftheater) tätig. Das Monbijou-Theater gilt mittlerweile als Berlins größtes freies Theater und hat in den Sommermonaten über 20.000 Zuschauer. Seit 2002 ist er ebenfalls mit Christian Schulz Betreiber von Clärchens Ballhaus, dem 100 Jahre alten großen Ballhaus in der Auguststraße 24 in Berlin-Mitte. Das Leitungsduo ist seit 2006 auch für die Konzeption der Märchenhütte verantwortlich. Die Märchenhütte ist das winterliche Pendant zum Open Air Theater des Monbijou-Theaters. In zwei uralten polnischen Holzhütten, die je 100 Gäste, zwei Schauspieler und eine kleine Bühne fassen, werden Grimms Märchen gespielt. In der Wintersaison kommen über 30.000 Zuschauer.
Als Bühnenbildner im Monbijou-Theater ist er 2017 für die Produktionen »Faust« (Premiere am 10. Juni) und »Macbeth« (Premiere am 21. Juni) tätig sowie für »Die lustigen Weiber von Windsor« (Wiederaufnahme am 24. Juli).

Bevorstehende Termine mit David Regehr

Foto:
  • Donata Wenders