Diego Fasolis

Diego Fasolis gilt als einer der führenden Interpreten der historisch informierten Aufführungspraxis. 1998 begann er I Barocchisti zu leiten, ein barockes Orchester mit historischen Instrumenten. Seit 2011 arbeitet er mit der gefeierten Mezzosopranistin Cecilia Bartoli zusammen. Gemeinsam haben sie mehrere Projekte erarbeitet, sowohl Audio- als auch Videoaufnahmen produziert und größere Konzerttourneen auf der ganzen Welt unternommen. Er ist häufig zu Gast bei den Salzburger Festspielen für Konzerte und Opernproduktionen, sein letztes Projekt war Glucks »Iphigénie en Tauride«. Des Weiteren dirigierte er Beethovens 9. Sinfonie im Musikverein Wien mit dem Concentus Musicus Wien und dem Arnold Schoenberg Chor. Erst kürzlich wurde er vom Teatro alla Scala mit der Gründung eines Orchesters beauftragt, welches mit historischen Instrumenten Händels »The Triumph of Time and Truth« aufführte. 2011 wurde ihm von Papst Benedikt XVI. ein Ehrentitel für Geistliche Musik verliehen. Mit mehr als 120 veröffentlichten CDs bei großen internationalen Musiklabes wie EMI-Virgin, Naïve, Universal Music und Warner Classic erhielt Maestro Fasolis zahlreiche Preise für sein Engagement für die Wiederentdeckung von vergessenem Opernrepertoire, unter anderem den Disco d’Oro, den Grand Prix du Disque für seine Händel und Vivaldi Werke, den Echo Klassik für die Oper »Artaserse« von Leonardo Vinci. 2014 wurde er für zwei Grammy Awards nominiert: für das erfolgreiche Projekt »Mission« mit Werken von Agostino Steffani sowie für das »Sankt Petersburg«-Projekt mit Cecilia Bartoli.

Bevorstehende Termine mit Diego Fasolis

Foto:
  • Allegorica Opera Management