Bereits im Alter von acht Jahren begann Erik Rosenius im Knabenchor Stockholms Gosskör zu singen und erhielt seine musikalische Ausbildung an der auf Chormusik spezialisierten Adolf Fredriks Musikschule. Er begann sein Studium für klassischen Sologesang am Södra Latins Gymnasium und später an der Königlichen Musikhochschule Stockholm. Ab 2014 studierte Erik Rosenius an der Opernhochschule Stockholm, wo er 2017 seinen Abschluss machte. In seinem letzten Studienjahr sang Erik Rosenius die Rolle des Fünften Juden in Strauss‘ »Salome« an der Königlichen Oper in Stockholm, sowie Mr. Budd in der Abschlussproduktion von Benjamin Brittens »Albert Herring«. Weitere Rollen, die er an der Opernhochschule sang, umfassten Colline in Puccinis »La Bohème«, Don Magnifico in Rossinis »La Cenerentola«, Sir John Falstaff in »Die lustigen Weiber von Winsdor«, Osmin in »Die Entführung aus dem Serail« von Mozart, Sarastro in »Die Zauberflöte« und Don Alfonso in »Così fan tutte«. 2018 kam er zurück an die Königliche Oper in Stockholm, wo er in der Kinderoper »Min bror är Don Juan« auftrat, und später erneut als Osmin in »Die Entführung aus dem Serail« an der SommarOpera in Varberg. Erik Rosenius ist Mitglied des Equilibrium Young Artists Programme von Barbara Hannigan, Ende 2018 wird er als Truelove in Stravinskys »The Rake’s Progress« in Göteborg und während einer Europatour im Mai 2019 zu sehen sein. Er hat mehrere Stipendien von der Königlichen Musikhochschule Stockholm und 2018 das Joel Berglund Stipendium erhalten.