Die gebürtige Britin absolvierte ihre Tanzausbildung an der Royal Ballet School, London und wurde direkt an das Ballett der Deutschen Oper Berlin engagiert, wo sie in über 100 Balletten zahlreiche Solorollen bedeutender Choreographen, darunter Béjart, Kylián, Forsythe und Prelocaj tanzte. Seit 2004 - 2013 gehörte sie als Tänzerin und Charaktersolistin dem Staatsballett Berlin an, wo sie zusätzlich ab 2006 das Educationprogramm S.T.E.P. entscheidend mitprägte. 2007 choreographierte Kathlyn Pope das „Märchenballett Dornröschen“, welches 5 Jahre zum Repertoire des Staatsballetts gehörte. Dem folgten zwei moderne Tanzstücke der Staatsballettreihe „ Shut up and dance !“ im „Berghain“ Berlin und an der Komischen Oper. 2010 absolvierte Kathlyn Pope an der Royal Academy of Dance, London ihr Diplom zur Tanzpädagogin mit Auszeichung und unterrichtet seitdem in Berlin dessen Methodik Für die Faust-Inszenierung der Staatsoper 2009 übernahm sie die choreographische Einstudierung und in 2017 arbeitete sie als Bewegungs-Coach / Yoga Choreographin für „Zoroastre“ an der Komische Oper Berlin. Jahrelange choreographische Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen sind u.a. Produktionen wie „ Romeo und Julia“ ein Tanzstück mit 105 Schülern an der Deutschen Oper Berlin, „ Bona Nox“ in der DOB Tischlerei mit dem Kammerorchester der Deutsche Oper Berlin und die Musicals „ Turbulence“ im ATZE Musiktheater Berlin und „Hoch Hinaus“, einer Musical-Tournee mit dem Flüchtlingsprojekt von PluralArts International. Sie arbeitet für das Educationprogramm des Staatsballetts „Tanz ist KLASSE !“ sowie als Jurorin, Mentorin, Meisterkursleiterin und als freie Choreographin.