Katrin Wundsam

Katrin Wundsam studierte Gesang an der Bruckner- Privatuniversität Linz und am Mozarteum Salzburg bei Ingrid Mayr. Als Ensemblemitglied der Oper Köln war die österreichische Mezzosopranistin u. a. als Prinz Orlofsky, Sesto, Hänsel, Nicklausse, Carmen, Dorabella, Preziosilla (»La forza del destino«) und Ascanio (»Benvenuto Cellini«) zu hören. Desweiteren verkörperte sie Barockpartien wie Penelope (»Il ritorno d’Ulisse«) oder Ottavia (»L’incoronazione di Poppea«). Gastspiele führten sie an die Hamburgische Staatsoper (Rosina in »Il barbiere di Siviglia«), an die Oper Bonn (Bradamante in »Alcina«), an das vLandestheater Linz (Olga in »Eugen Onegin«), zu den Bregenzer Festspielen (Dritte Dame in »Die  Zauberflöte«), zu den Salzburger Osterfestspielen als Grimgerde (»Die Walküre«) unter Christian Thielemann, an die Semperoper (Dorabella in »Così fan tutte« und Rosina in »Il barbiere di Siviglia«) sowie nach Shanghai. Im Konzertbereich debütierte Katrin Wundsam mit Igor Strawinskys »Les Noces« im Wiener Musikverein. Außerdem zählen Mozarts »Requiem«, Pergolesis »Stabat Mater«, Händels »Messiah«, Beethovens »Missa solemnis«, Bachs »Weihnachtsoratorium «, »Matthäus-« und »Johannespassion« und Berios »Folk Songs« zu ihrem Repertoire. 2017/18 ist sie u. a. mit Mahlers 2. und 8. Sinfonie in Linz bzw. Düsseldorf zu hören und kehrt für Zimmermanns »Die Soldaten« an die Oper Köln zurück. Neben der  Titelrolle von »Hänsel und Gretel« ist sie an der Staatsoper Unter den Linden auch in Beethovens 9. Sinfonie bei den Konzerten zum Jahreswechsel zu erleben.

Bevorstehende Termine mit Katrin Wundsam