Die Spielzeit 2019/20 begann für Kwangchul Youn mit dem Antrittskonzert von Kirill Petrenko als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker in Beethovens 9. Sinfonie. An der Metropolitan Opera gastierte er als Comte des Grieux in Massenets »Manon«. Gastspiele in Barcelona als Ramfis, Hamburg als Fiesco und Gurnemanz und in Zürich als König Heinrich folgen. Mit der Dresdner Staatskapelle wird er unter Christian Thielemann Schönbergs »Gurre-Lieder« singen. Das Orchestre de Paris präsentiert den Künstler als Rocco in »Fidelio« unter der Leitung von Simone Young. Kwangchul Youn war von 1993 bis 2004 Ensemblemitglied der Staatsoper Unter den Linden und blieb dem Haus, das ihn 2018 zum »Kammersänger« ernannte, weiterhin verbunden. Der Bassist ist an allen renommierten Opernhäusern weltweit zu hören, u. a. an den Staatsopern von Wien, Berlin und München und den großen Häusern in Mailand, New York, Dresden, London, Barcelona, Paris und Chicago. Außerdem gastierte er bei den Bayreuther und den Salzburger Festspielen sowie den Dresdner Musikfestspielen. Als Konzertsänger tritt er mit den Berliner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, dem Orchester der Mailänder Scala, dem NHK Symphony Orchestra Tokyo und bei den BBC Proms auf. Kwangchul Youn ist Mitwirkender zahlreicher CD-Produktionen, u. a. »Die Meistersinger von Nürnberg« (Bayreuther Festspiele/Daniel Barenboim) oder »Tiefland« (Bertrand de Billy) sowie »Daphne« (Semyon Bychkov).