Lisa Batiashvili, nominiert für den »Gramophone’s Artist of the Year 2017«, ist in der Spielzeit 2017/18 »Artist in Residence« bei der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom. Die vom Publikum und von Kollegen für ihre Virtuosität und von der »Financial Times« für ihr »tiefgründiges Einfühlungsvermögen« gerühmte georgische Violinistin, die seit über 25 Jahren in Deutschland lebt, hat enge und beständige Beziehungen zu einigen der weltbesten Orchester aufgebaut, so zu dem New York Philharmonic Orchestra, der Staatskapelle Berlin, den Berliner Philharmonikern, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Chamber Orchestra of Europe und dem London Symphony Orchestra. Ab 2019 ist Lisa Batiashvili künstlerische Leiterin der »Audi Sommerkonzerte« in Ingolstadt.
In der Spielzeit 2017/18 spielte sie mit dem BBC Symphony Orchestra (Sakari Oramo) die britische Premiere des 2. Violinkonzerts von Anders Hillborg. Als »Artist in Residence« bei der Accademia Nazionale di Santa Cecilia spielte sie außerdem Violinkonzerte von Tschaikowsky (unter Antonio Pappano), Prokofjew (unter Manfred Honeck) sowie Bachs Konzert für Oboe und Violine (mit François Leleux). Sie debütierte mit dem Orpheus Chamber Orchestra in der Carnegie Hall New York und reiste mit dem Gustav Mahler Jugendorchester (unter Vladimir Jurowski und Lorenzo Viotti) durch Europa. Weitere Tourneen wird Lisa Batiashvili mit dem Chamber Orchestra of Europe (unter Antonio Pappano) und der Staatskapelle Dresden (unter Alan Gilbert) unternehmen. Höhepunkte waren außerdem die Zusammenarbeit mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France (Mirga Gražinytė-Tyla), den Münchner Philharmonikern (Alan Gilbert) und dem Sydney Symphony Orchestra (Dima Slobodeniouk).
Lisa Batiashvilis neustes Album mit Interpretationen der Violinkonzerte von Tschaikowsky und Sibelius mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin, für die »Deutsche Grammophon« eingespielt, wurde von der Kritik weltweit anerkennend aufgenommen.
Lisa Batiashvili wurde zweifach mit dem »ECHO KLASSIK« ausgezeichnet. Sie ist Preisträgerin des »MIDEM Classical Award«, des »Choc de l’année«, des »Accademia Musicale Chigiana International Prize«, des »Leonard Bernstein Award« (Schleswig-Holstein Musik Festival) und des »Beethoven-Rings«.
Lisa Batiashvili lebt in München und spielt auf einer Joseph Guarneri »del Gesu« aus dem Jahr 1739, die ihr von einem privaten Sammler zur Verfügung gestellt wurde.