Die russische Sopranistin Liubov Medvedeva ist Absolventin der Russischen Akademie für Theaterkunst in Moskau. Im September 2018 trat sie der Académie de l’Opéra national de Paris bei. Seitdem hat sie an mehreren Konzerten im Amphithéâtre de l’Opéra Bastille sowie der Opéra Garnier in Paris teilgenommen. 2018 trat sie mit dem Orchestre des Pays de Savoie im Rahmen des Festivals Voix d’automne in Evian auf. 2019 gewann Liubov Medvedeva den Siemens-Wettbewerb und nahm an Konzerten im Rotonde du Glacier an der Opéra Garnier teil. Bei der 11. Ausgabe des internationalen Wettbewerbes für junge Opernsänger im Elena-Obraztsova-Kulturzentrum erhielt sie einen Ehrenpreis. 2019 war sie die jüngste Finalistin des 18. internationalen Musikwettbewerbs »Ottavio Ziino«. Im selben Jahr sang sie die Rolle der Adele in Strauß’ »Die Fledermaus« im MC93 Maison de la culture de Seine-Saint-Denis in Bobigny und ging mit der Académie der Opéra national de Paris auf Tournee. Liubov Medvedeva partizipierte an mehreren Meisterkursen mit Natalie Dessay, Karine Deshayes und Ludovic Tézier und debütierte im Palais Garnier als Hirtin in Ravels »L’enfant et les sortilèges«. Ab der Spielzeit 2020/21 ist Liubov Medvedeva Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden und Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung.