Der in Kalifornien geborene Lorenzo Torres begann seine Tanzausbildung im klassischem Ballett ebenda und erweiterte diese durch ein Stipendium in Kanada und England. Er gehörte namenhaften Ensembles an wie dem Los Angeles Ballet, dem Minnesota Dance Theater und der Compañía Nacional de Danza de México. In Deutschland war Lorenzo Torres an den Staatstheatern in Saarbrücken und Wiesbaden beschäftigt sowie als Choreograf am Friedrichstadt-Palast Berlin und am Deutschen Theater in München. Als Pädagoge unterrichtete er Ballett in Salzburg und München. Zwischen 1986 und 1998 hat er in zahlreichen Varietéprogrammen als Tänzer und Schlangenmensch gearbeitet. Während einer Fernsehaufzeichnung André Hellers Show »Salut für Olga« entdeckt Lorenzo Torres die Arbeit des Papierkünstlers MACAO und beschloss, diesen Weg auch einzuschlagen. Als Papierkünstler ist er in vielen Ländern und Produktionen aufgetreten, u. a. beim Circus Roncalli, beim großen Russischen Staatszirkus, beim Kerstcircus Ahoy in Rotterdam sowie bei Schubecks Teatro in München und für den Witzigmann Palazzo. 2011 entstand die erste Zusammenarbeit mit André Heller für die Pferde-Show »Magnifico« in München.