Der in Tarent (Italien) geborene Bariton studierte bei Elio Battaglia unter dessen Leitung er am Konservatorium Giuseppe Verdi in Turin seinen Abschluss machte. Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Seine künstlerische Laufbahn führte ihn als regelmäßigen Gast in die wichtigsten Konzertsäle und Theater der Welt. Er gastierte unter anderem am Royal Opera House Covent Garden, dem Teatro alla Scala (Mailand) und den Salzburger Festspielen. Sein interpretatorisches Talent und seine weit gefächerte, vokale Technik erlauben es ihm, ein breites musikalisches Repertoire zu singen. So reichen seine Rollen von Mozart zu Rossini, Puccini zu Wagner und von Donizetti zu Verdi bis hin zu zeitgenössischer Musik. In seiner Laufbahn arbeitete Lucio Gallo mit wichtigen Dirigenten wie Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Riccardo Chailly, Sir Colin Davis, Nikolaus Harnoncourt, Sir Antonio Pappano, Riccardo Muti und Zubin Mehta. Zu seinen großen Erfolgen in den vergangenen Spielzeiten gehören Rollen wie Scarpia an der Deutschen Oper Berlin, den Michele in »Il tabarro« an der Metropolitan Opera in New York sowie die Titelrolle in »Falstaff« und den Giorgio Germont in »La traviata« an der Oper Köln.