Mark Milhofer

Der Tenor Mark Milhofer studierte bei Renata Scotto und Leyla Gencer in Italien. Sein professionelles Debüt gab er als Giannetto in Rossinis »La gazza ladra« an der British Youth Opera, bevor er die Partien des Fenton in »Falstaff« und des Don Ramiro in »La Cenerentola« unter Alberto Zedda in Parma sang. Seine Konzertauftritte umfassen Brittens »Serenade for Tenor, Horn and Strings« in Parma, Orffs »Carmina Burana« mit dem Orchestra di Santa Cecilia in Rom und Rossinis »Petite messe solennelle« beim Aldeburgh Festival. Er trat u. a. in einem Recital vor Queen Elizabeth II. und in der Wigmore Hall London sowie in Mailand mit dem Orchestra
I Pomeriggi Musicali auf und gab sein Debüt bei den BBC Proms in Händels »Judas Maccabaeus« mit The King’s Consort. Weitere Partien waren u. a. Don Narciso in »Il turco in Italia«, Tony in Tutinos »The Servant«, Belmonte in »Die Entführung aus dem Serail«, Prinz in »Schneewittchen«, Ferrando in »Così fan tutte«, Rosillon in »Die lustige Witwe«, Taxis in Honeggers »Les Aventures du roi Pausole« sowie Lawyer in Birtwistles »Punch and Judy«. Regelmäßig arbeitet er mit René Jacobs zusammen: in Rossis »Orpheus« am Royal Opera House Covent Garden, in Purcells »King Arthur« an der Staatsoper im Schiller Theater, in Purcells »The Fairy Queen« am Staatstheater Stuttgart und in Monteverdis »Il ritorno d’Ulisse in patria« mit B’Rock. Mark Milhofers aktuelle und zukünftige Pläne umfassen u. a. die Rolle des Eumete in »Il ritorno d’Ulisse in patria« am Royal Opera House Covent Garden, Ferrando in »Così fan tutte« und Lysander in »A Midsummer Night’s Dream« am Teatro Massimo di Palermo.

Bevorstehende Termine mit Mark Milhofer