Nanna Neudeck studierte künstlerische Fotographie, Produktdesign und Bildhauerei in Wien und London. Nach Abschluss der Kingston University in London mit dem Bachelor arbeitete sie zunächst als Szenenbildnerin für Film und Fernsehen und assistierte in Folge am Thalia Theater in Hamburg, am Burgtheater Wien und am Schauspielhaus Wien. Von 2009 bis 2011 war sie künstlerische Mitarbeiterin im Team von Christoph Schlingensief, wo sie u. a. die Umsetzung des Bühnenbildes für »Via Intolleranza II« mitverantwortete. Weitere Arbeiten als Bühnen- und Kostümbildnerin führten sie u. a. an das Staatstheater Mainz, das Oldenburgische Staatstheater oder das Landestheater Linz. Sie ist Mitbegründerin des Kollektivs »makemake produktionen«, mit dem sie seither intensiv in Wien tätig ist. Die in dieser Konstellation entstandene Arbeit »Muttersprache Mameloschen« wurde 2018 mit dem Nestroy-Theaterpreis ausgezeichnet. 2011 schloss Nanna Neudeck ihr Master-Studium an der Central Saint Martins School of Art and Design mit Auszeichnung ab und nahm 2013/14 an dem Home Workspace Program von Ashkal Alwan in Beirut teil. Sie war Stipendiatin des Internationalen Forums beim Berliner Theatertreffen und erhielt im gleichen Jahr das STARTStipendium für darstellende Kunst. Neben ihren Arbeiten für die Bühne entstehen freie künstlerische Arbeiten, welche in Ausstellungen in Prag, Jerusalem, London, Wien oder zuletzt im Rahmen der Athens Biennale gezeigt wurden.