Neal Davies studierte am King’s College in London und der Royal Academy of Music und gewann den Lieder Preis der Singer of the World Competition in Cardiff 1991. Er ist mit vielen international anerkannten Orchestern und Dirigenten aufgetreten und verfügt über eine umfassende Diskographie.
Er sang u. a. Major General Stanley in »The Pirates of Penzance« und Ko-Ko in »The Mikado« an der Lyric Opera in Chicago, die Titelpartie in »Giulio Cesare«, Figaro in »Le nozze di Figaro« und Alaskawolfjoe in »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« am Royal Opera House Covent Garden London; »L’Allegro«, Zebul in »Jephtha«, Publio in »La clemenza di Tito«, Ariodate in »Xerxes« und Kolenaty in »Věc Makropulos« an der English National Opera; »Radamisto« an der Opéra de Marseille; Leporello in »Don Giovanni« an der Scottish Opera und Montreal Opera; »Curlew River« beim Edinburgh Festival; Guglielmo und Don Alfonso in »Così fan tutte«, Papageno in »Die Zauberflöte«, Leporello, Dulcamara in »L’elisir d’amore«, Zebul in »Jephtha« und Sharpless in »Madama Butterfly« an der Welsh National Opera sowie »Agrippina« an der Staatsoper im Schiller Theater.
Zu seinen jüngsten Engagements gehören Ryan Wigglesworths »A Winter’s Tale« an der English National Opera, Konzerte mit dem Bergen Filharmoniske Orkester unter Edward Gardner, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter David Zinman, dem Scottish Chamber Orchestra unter John Storgårds und dem Melbourne Symphony Orchestra unter Sir Andrew Davis.