Nikolai Schukoff

Der in Graz geborene Tenor studierte am Mozarteum Salzburg, wo er zum Abschluss mit der Lilli-Lehmann-Medaille ausgezeichnet wurde. Sein internationaler Durchbruch erfolgte mit  Partien wie Siegmund/»Walküre« in Berlin, Max/»Der Freischütz« in Genf, Don José/»Carmen« in Paris, Parsifal in München, etc.

Wichtige Stationen seiner Karriere sind Bacchus/»Ariadne auf Naxos« in Valencia, Parsifal  in Lyon und Hamburg, Waldemar in den »Gurre-Liedern« mit den Wiener Philharmonikern unter Zubin Mehta im Musikverein Wien, Prinz in »Rusalka« in Göteborg, Don José an der Opéra national de Paris/Bastille und an der Metropolitan Opera in New York, Florestan/»Fidelio« in Lyon, Parsifal in Hamburg, Cavaradossi/»Tosca« in Köln, Siegmund unter Zubin Mehta in Valencia. Im Herbst 2014 debütierte er als Lohengrin in Amsterdam und etwas später mit Éléazar/»La Juive« in Lyon.  

Zuletzt sang er Jim Mahoney/»Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« am Teatro Colon in Buenos Aires, Pedro/»Tiefland« in Toulouse, Guido Bardi/»Eine florentinische Tragödie« in Amsterdam und Siegmund in Leipzig.

Bevorstehende Termine mit Nikolai Schukoff

Foto:
  • Balmer&Dixon