Reinoud Van Mechelen wurde 1987 in Löwen geboren und schloss 2012 sein Gesangstudium am Königlichen Konservatorium Brüssel in der Klasse von Dina Grossberger ab. 2017 wurde ihm von der Union der belgischen Komponisten der vielbeachtete Caecilia-Preis als »Junger Musiker des Jahres« verliehen. Seit 2011 war er Mitglied des »Le Jardin des Voix« von William Christie und Paul Agnew in dessen Folge er zum regelmäßigen Solisten von »Les Arts Florissants« wurde. Mit diesem Ensemble gastierte er u. a. beim Festival d'Aix-en-Provence, beim Edinburgh Festival, am Bolschoi-Theater in Moskau, in der Royal Albert Hall, im Barbican Centre in London sowie an der Brooklyn Academy of Music in New York. Höhepunkte der letzten Spielzeiten waren die Titelpartie in Rameaus »Dardanus« an der Opéra National de Bordeaux sowie konzertant die Titelrolle in »Zoroastre« beim Festival de Radio-France et Montpellier, beim Festival d’Aix-en-Provence, beim Festival de Beaune, an der Königlichen Oper in Versailles und im Theater an der Wien. 2017 debütierte er am Opernhaus Zürich als Jason in Charpentiers »Médée« unter der Leitung von William Christie. Reinoud Van Mechelen war außerdem in der Titelpartie in Rameaus »Pygmalion«an der Opéra de Dijon sowie zuletzt als Tamino in »Die Zauberflöte« für sein Debüt am Brüssler Opernhaus La Monnaie zu erleben. Seine erste Solo-CD »Erbarme Dich« (Arien von J. S. Bach) ist 2016 beim Label Alpha-Classics erschienen und erhielt einen der zehn zu vergebenen Caecilia-Preise für die Aufnahme des Jahres. Anfang 2018 erschien seine zweite Solo-CD unter dem Titel »Clérambault, Cantates françaises«, die u.a. mit einem Diapason d’or gekürt wurde.