Rolando Villazón hat sich als einer der führenden Tenöre der Gegenwart etabliert. Er gilt als einer der vielseitigsten Künstler heute und ist auch als Regisseur, Schriftsteller und TV-Persönlichkeit bekannt.
Geboren in Mexico City, begann er seine musikalischen Studien dort am nationalen Konservatorium bevor er Mitglied der Nachwuchsprogramme an den Opernhäusern in Pittsburgh und San Francisco wurde. Er machte sich international einen Namen, nachdem er 1999 mehrere Preise bei Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb gewann. Seitdem ist er ständiger Gast an führenden Häusern wie den Staatsopern in Berlin, München und Wien, dem Teatro alla Scala, dem Royal Opera House Covent Garden, der Metropolitan Opera sowie den Salzburger Festspielen und arbeitet regelmäßig mit führenden Orchestern und namhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim und Yannick Nézet-Séguin. Er konzertiert regelmäßig in allen bedeutenden Konzertsälen der Welt.
Als Regisseur inszenierte er u. a. am Festspielhaus Baden-Baden und an der Deutschen Oper Berlin. Er ist Exklusivkünstler für die Deutsche Grammophon und veröffentlichte über 20 CDs und DVDs, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden.
2013 erschien sein erster Roman »Malabares«, der zweite »Lebenskünstler« wurde im April 2017 veröffentlicht. 2017 wurde er zum Mozart-Botschafter der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg sowie zum Intendant der Mozart-Woche ernannt.