Tanja Hofmann ist freiberuflich als Kostüm- und Bühnenbildnerin tätig. Bereits während des Studiums an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz bei Wolfram Skalicki und Hans Schavernoch assistierte sie einige Jahre bei den Bayreuther Festspielen. Es folgten Festanstellungen als Assistentin am Berliner Ensemble und der Bayerischen Staatsoper in München. Bereits vor und vor allem seit dem Beginn ihrer freiberuflichen Tätigkeit 2003 entwarf sie u. a. Ausstattungen für Theater in Frankfurt, Leipzig, Stuttgart, München, Nürnberg, Berlin, Bayreuth, Saarbrücken, Graz, Linz, Wien, Salzburg, Tokio, Paris und Havanna.
Mit vielen Regisseurinnen und Regisseuren verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit, unter anderem mit Helen Malkowsky, Maximilian von Mayenburg, Andreas Baesler sowie mit Georg Schmiedleitner, dessen Inszenierung von Madernas »Satyricon« 2018 bei den Salzburger Osterfestspielen, an der Semperoper Dresden und in Modena gezeigt wurde. Mit Andreas Kriegenburg arbeitete sie für »Tosca« an der Oper Frankfurt, »Don Giovanni« an der Semperoper Dresden, »Rigoletto« am New National Theatre in Tokio und »Lady Macbeth von Mzensk« bei den Salzburger Festspielen zusammen, wo sie im Sommer 2019 auch die Kostüme für die Produktion »Simon Boccanegra« entwerfen wird. Zuletzt realisierten Sie gemeinsam »Les Huguenots« an der Opéra national de Paris.