Xavier Sabata

Nach frühen Erfolgen durch die Zusammenarbeit mit William Christie und Les Arts Florissants ist Xavier Sabata nun auch mit vielen weiteren renommierten Barockorchestern zu hören und arbeitet mit Dirigenten wie Fabio Biondi, René Jacobs, Jordi Savall, Alan Curtis, Gabriel Garrido, Fabio Bonizzoni, Diego Fasolis, Andrea Marcon, Xavier Dìaz Latorre, Ivor Bolton, George Petrou, Riccardo Minasi, Harry Bicket und Christopher Moulds zusammen. Er erhielt Preise wie den Premio Ópera Actual 2013 und den Premi Tendències d’el Mundo 2014. Regelmäßig gastiert er am Théâtre des Champs-Élysées in Paris, dem Beaux-Arts in Brüssel, dem Teatro Real in Madrid, dem Liceu sowie dem Palau de la Música in Barcelona, am La Fenice in Venedig, an der Krakow Opera, der Opéra de Lausanne, dem Grand Théâtre in Genf, dem Theater an der Wien, der Tchaikovsky Hall in Moskau und anderen führenden Häusern in London und New York sowie beim Innsbruck Festival für Alte Musik, dem Festival d’Aix-en-Provence, dem Ambronay Festival, den Händel-Festspielen in Halle und dem Festival de Música Via Stellae in Santiago de Compostela. Große Beachtung fand die CD-Aufnahme seines Soloprogramms »Bad Guys« ebenso wie sein letztes Album »Dilettanti«. Als Tassile war er bei der europaweit erfolgreichen Tour und den Aufnahmen von Händels »Alessandro« (Parnassus ARTS Productions) dabei, was ihm nicht weniger als elf internationale Preise einbrachte. Hauptgrund für den anhaltenden Erfolg war jedoch vor allem seine Interpretation der Titelrolle von Händels »Tamerlano« für Naïve Records. Nach frühen Erfolgen durch die Zusammenarbeit mit William Christie und Les Arts Florissants ist Xavier Sabata nun auch mit vielen weiteren renommierten Barockorchestern zu hören und arbeitet mit Dirigenten wie Fabio Biondi, René Jacobs, Jordi Savall, Alan Curtis, Gabriel Garrido, Fabio Bonizzoni, Diego Fasolis, Andrea Marcon, Xavier Dìaz Latorre, Ivor Bolton, George Petrou, Riccardo Minasi, Harry Bicket und Christopher Moulds zusammen. Er erhielt Preise wie den Premio Ópera Actual 2013 und den Premi Tendències d’el Mundo 2014. Regelmäßig gastiert er am Théâtre des Champs-Élysées in Paris, dem Beaux-Arts in Brüssel, dem Teatro Real in Madrid, dem Liceu sowie dem Palau de la Música in Barcelona, am La Fenice in Venedig, an der Krakow Opera, der Opéra de Lausanne, dem Grand Théâtre in Genf, dem Theater an der Wien, der Tchaikovsky Hall in Moskau und anderen führenden Häusern in London und New York sowie beim Innsbruck Festival für Alte Musik, dem Festival d’Aix-en-Provence, dem Ambronay Festival, den Händel-Festspielen in Halle und dem Festival de Música Via Stellae in Santiago de Compostela. Große Beachtung fand die CD-Aufnahme seines Soloprogramms »Bad Guys« ebenso wie sein letztes Album »Dilettanti«. Als Tassile war er bei der europaweit erfolgreichen Tour und den Aufnahmen von Händels »Alessandro« (Parnassus ARTS Productions) dabei, was ihm nicht weniger als elf internationale Preise einbrachte. Hauptgrund für den anhaltenden Erfolg war jedoch vor allem seine Interpretation der Titelrolle von Händels »Tamerlano« für Naïve Records.

Bevorstehende Termine mit Xavier Sabata

Foto:
  • Michael Novak