Hippolyte et Aricie

Tragédie lyrique in fünf Akten (1733/1757)

Musik von

Jean-Philippe Rameau

Text von

Simon-Joseph Pellegrin nach der Tragödie »Phèdre« von Jean Racine

Mit größtmöglichem musikalischem Formenreichtum, prachtvollen Tanz- und Chorszenen, mit Göttererscheinungen, spektakulären Naturgewalten und Ungeheuern auf der Bühne entführt die französische Barockoper ihre Zuschauer ins Reich des Wunderbaren. Erst im Alter von 50 Jahren wagte sich Jean-Philippe Rameau, der französische Zeitgenosse Bachs und Händels, an seine erste Oper, die dafür umso avancierter geriet und die Musik seiner Zeit revolutionierte: Kontrastreich, mit radikal neuartiger, teils dissonanter Harmonik, außerordentlich farbreichen und vielschichtigen Orchestersätzen, dramatischer Intensität und mannigfaltigen Rhythmen erschafft Rameau in »Hippolyte et Aricie« eine Welt, deren Idylle und Rationalität von verbotener Liebesleidenschaft und rasender Eifersucht bedroht sind.

Phèdre, die zweite Ehefrau des athenischen Königs Thesée, wird von ihrer heimlichen Liebe zu ihrem Stiefsohn Hippolyte gequält. Als sie erfährt, dass Hippolyte die mit den Athenern eigentlich verfeindete Pallantiden-Prinzessin Aricie liebt, kann Phèdre ihre Gefühle nicht mehr zurückhalten. Währenddessen versucht ihr totgeglaubter Gatte Thesée einen Freund aus der musikalisch dunkel und grotesk gezeichneten Unterwelt zu befreien, kann aber selbst nur mit göttlicher Hilfe entkommen. Als Thesée heimkehrt, sieht er gerade noch, wie Hippolyte mit einer Waffe in der Hand Phèdre gegenübersteht, zieht daraus die falschen Schlüsse und beschwört ein Seeungeheuer herauf, das den Sohn töten soll …

Zum ersten Mal überhaupt widmet sich die Staatsoper Unter den Linden im Rahmen der Barocktage 2018 einer Oper von Jean-Philippe Rameau, dem »größten musikalischen Genie Frankreichs« (Camille Saint-Saëns).

Termine

Premiere BAROCKTAGE 2018
In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
VORWORT
Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Einführungsmatinee am 11. November 2018

Besetzung

BAROCKTAGE 2018
In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
VORWORT
Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Einführungsmatinee am 11. November 2018

Besetzung

Familienvorstellung BAROCKTAGE 2018
In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
VORWORT
Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Einführungsmatinee am 11. November 2018

Besetzung

BAROCKTAGE 2018
In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
VORWORT
Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Einführungsmatinee am 11. November 2018

Besetzung

BAROCKTAGE 2018
In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
VORWORT
Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Einführungsmatinee am 11. November 2018

Besetzung

BAROCKTAGE 2018 Zum letzten Mal in dieser Spielzeit
In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
VORWORT
Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Einführungsmatinee am 11. November 2018

Besetzung