Roundtable

Zur Eröffnung der Barocktage 2018

»Anfang und Ende des musikalischen Barock«

Jene Epoche in der Musikgeschichte, die wir »Barock« nennen, überspannt rund 150 Jahre, vom Anfang des 17. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Prägende Persönlichkeiten mit ihren individuellen Denkweisen und Stilen haben dieser Zeit ihren Stempel aufgedrückt, in unterschiedlichen Kulturen und Genres. Während der Italiener Claudio Monteverdi mit seinen Madrigalen und Opernwerken gleich zu Beginn des Barockzeitalters eine neue Sinnlichkeit und Expressivität in die Musik hineingebracht hat, ordnete am Ende dieser geschichtlichen Phase der Franzose Jean-Philippe Rameau sowohl die musiktheoretischen Grundlagen als auch Kunst des Komponierens. Kühn in die Zukunft weisen die Werke beider Künstler, deren Ästhetik und Schaffen in einem Podiumsgespräch zur Eröffnung unserer BAROCKTAGE nachgespürt werden soll. Es diskutieren die Musikwissenschaftlerinnen Prof. Dr. Silke Leopold und Dr. Philine Lautenschläger sowie Ensemblemitglied Anna Prohaska, die Musik von Monteverdi wie von Rameau gesungen hat.

Termine

BAROCKTAGE 2018
Eintritt frei

Besetzung