Peter Rose ist regelmäßiger Gast an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt: an der Metropolitan Opera, dem Royal Opera House Covent Garden, dem Teatro alla Scala, in Wien, San Francisco, Dresden, Berlin, München, bei den Salzburger und Bayreuther Festspielen. Sein Repertoire beinhaltet Baron Ochs, Gurnemanz, Ramfis, Fasolt, Somnus, Daland, König Marke, Komtur, Goryančikov, Basilio, Kezal, Banquo, König Philipp, Boris Godunow, Fürst Gremin, Leporello, Osmin, Zaccaria, La Roche, John Claggart und Falstaff. Besondere Anerkennung erhielt er als Bottom (»A Midsummer Night’s Dream«) in Aix-en-Provence, Paris, Chicago, Barcelona, London und Rom, bei seinem Debüt an der Metropolitan Opera und an der Glyndebourne Festival Opera. Sein Konzertrepertoire umfasst Beethovens Sinfonie Nr. 9 mit Giulini, Maazel und Barenboim, Mozarts Requiem mit Charles Mackerras, Daniel Barenboim, Zubin Mehta, Robert Shaw und Vladimir Jurowski, Mahlers Sinfonie Nr. 8 mit Adam Fischer, Verdis Requiem mit Donald Runnicles, »La damnation de Faust« mit dem Chicago Symphony Orchestra und Georg Solti, Ravels »L’enfant et les sortilèges« und »L’heure espagnole« mit dem Cleveland Orchestra und Pierre Boulez, Beethovens »Missa solemnis« mit dem New York Philharmonic Orchestra und Kurt Masur und »Parsifal« mit Yannick Nézet-Séguin. In der Saison 2018/19 singt er Gurnemanz für die Victorian Opera (Melbourne), Baron Ochs für die Wiener Staatsoper und die Semperoper Dresden, Osmin für die Bayerische Staatsoper und Arkel für De Nederlands Opera.