2016 gab Elena Pankratova als erste russische hochdramatische Sopranistin in der Geschichte der Bayreuther Festspiele ihr Debüt als Kundry in »Parsifal«. Der internationale Durchbruch gelang ihr 2010 mit der Partie der Färberin in »Die Frau ohne Schatten« beim Maggio Musicale Fiorentino, die sie später am Teatro alla Scala, am Teatro Colón in Buenos Aires, an der Bayerischen Staatsoper, am Royal Opera House und in Kopenhagen sang. Sie ist international erfolgreich mit Partien wie Elektra, Fidelio, Sieglinde, Ortrud, Senta, Venus, Turandot, Tosca, Santuzza, Amelia oder Leonora in »La forza del destino«. Diese Rollen verkörperte sie an der Wiener Staatsoper, in Amsterdam, Barcelona, Neapel, Genf, Lyon, Tokio, Bilbao, Tel Aviv, am Mariinski-Theater, an der Deutschen Oper Berlin, am La Monnaie und an der Semperoper Dresden.