Xenia Hausner, geboren in Wien, studierte von 1972 bis 1976 an der Akademie der bildenden Künste in Wien und an der Royal Academy of Dramatic Art in London. Von 1977 bis 1992 entstehen Bühnenbilder für Theater- und Opernproduktionen u. a. am Royal Opera House Covent Garden, London, am Burgtheater Wien, am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel und für die Salzburger Festspielen. Seit 1992 arbeitet Xenia Hausner ausschließlich als Malerin. »Der Rosenkavalier« an der Staatsoper Unter den Linden ist nach langer Zeit das erste Bühnenbild von Xenia Hausner. Ihre Werke werden international in Museen, Galerien und auf Kunstmessen gezeigt u. a. in der Albertina und im Belvedere Museum in Wien, im Palazzo Ducale Mantua, im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin, in der Europäische Zentralbank Frankfurt, im Russian State Museum St. Petersburg, im Museum Würth France Erstein, in der Würth Collection Oslo, im Shanghai Art Museum, im Today Art Museum in Peking, im Hong Kong Arts Centre, zur Biennale di Venezia 2017 im »Glasstress« Palazzo Franchetti Venedig, zur 8. Moscow Biennale, in der State Tretyakov Gallery in Moskau, in der Forum Gallery New York und zur Bienalsur - South America’s Art Biennale 2019 in Kolumbien. Die Albertina Wien zeigt ab Mai 2020 die retrospektiv angelegte Ausstellung »Xenia Hausner - True Lies«. Im Zusammenhang mit »Der Rosenkavalier« werden im Palais Populaire in Berlin in der Ausstellung »This will have been another happy day!« ihre malerischen Arbeiten gezeigt. Xenia Hausner lebt und arbeitet in Wien und Berlin.