Zusammen mit dem Berliner Radiosender FluxFM nehmen wir Sie mit hinter die Kulissen der Staatsoper Unter den Linden. Im neuen Podcast MODUS OPERANDI erhalten Sie Einblicke in unsere tägliche Arbeit und lernen die Menschen kennen, ohne die ein Opernabend undenkbar wäre - vom Tenor bis zur Kostümschneiderei, von der Haustechnik bis zum Intendanten.

Seien Sie dabei und erleben Sie unser Opernhaus aus einer neuen, spannenden Perspektive! Jeden Monat in einer neuen Folge auf FluxFM und überall da, wo es Podcasts gibt.

Weitere Infos zum Podcast bei FluxFM

Folge 1: Warum wird man Intendant? Begegnung mit Matthias Schulz

In der ersten Episode geht Podcast-Host Marius Legowski auf Entdeckungstour in unserem Haus. Er trifft mit dem Menschen zusammen, der die künstlerische Verantwortung trägt, dem Intendanten der Staatsoper Unter den Linden Matthias Schulz. Warum wird man eigentlich Intendant? Matthias Schulz gibt einen ersten Einblick in den vielfältigen und komplexen Arbeitsalltag, durch den er täglich 600 Beschäftigte manövriert. Im Gespräch verrät der Intendant weshalb es ihn als studierten Pianist dann doch hinter die Bühne verschlagen hat, warum keiner seiner Arbeitstage dem anderen gleicht und mit welchem berühmten Filmregisseur er gerne eine Oper realisieren würde.

Zur 1. Folge

Folge 2: Was treibt Dich an? Ein Tag mit Sopranistin Clara Nadeshdin

Mitten hinein in die Gesangswelt katapultiert uns die junge Staatsoper-Sopranistin Clara Nadeshdin. Sie lässt uns in ihren Probenalltag blicken, für den Sie sich aktuell im Rahmen der Inszenierung „Rusalka“ tief in Antonín Dvořák komplexe, tschechischsprachige Musik einarbeitet. Ganz nebenbei entzaubert Clara im Interview den Mythos, dass Leidenschaft zur Oper stets in frühester Kindheit geprägt werden muss und lässt uns stattdessen wissen: Oper ist letztlich wie vieles im Leben vor allem eines: wirklich harte Arbeit! Die sich aber immer wieder lohnt, denn: Im Bestfall geht sie in einem magischen Zusammenspiel vieler in einem Gesamtkunstwerk auf.

Zur 2. Folge