Camilla Nylund

Camilla Nylund zählt heute zu den weltweit führenden lyrisch-dramatischen Sopranen. Die finnische Sopranistin, Kammersängerin des Freistaats Sachsen, ist Gast an den großen Opernhäusern in Zürich, Wien, Paris, Berlin, Dresden, Köln, Hamburg, München, Tokio, Helsinki, Barcelona, San Diego, Amsterdam, San Francisco, London und Mailand. Nach ihrer Ausbildung am Mozarteum Salzburg und Festengagements an der Staatsoper Hannover und der Semperoper Dresden errang sie ihren internationalen Durchbruch als Elisabeth (»Tannhäuser«), als Salome und als Leonore (»Fidelio«), die zu ihren Paraderollen wurden. Elisabeth sang sie ebenfalls bei den Bayreuther Festspielen 2011–14. Zu ihren weiteren wichtigen Rollen zählen u. a. die Titelpartie in »Rusalka«, Elsa in »Lohengrin«, Sieglinde in »Die Walküre«, Marietta in »Die tote Stadt«, Tatjana in »Eugen Onegin« sowie zahlreiche Strauss-Partien: die Titelrollen in »Arabella« und »Daphne«, Chrysothemis in »Elektra«, die Gräfin in »Capriccio« sowie die Marschallin in »Der Rosenkavalier«.
Camilla Nylund ist regelmäßiger Gast bei führenden Orchestern Europas und Nordamerikas. Zu ihrem Konzertrepertoire zählen etwa Henzes Monumentaloratorium »Das Floß der Medusa«, Strauss’ »Vier letzte Lieder« und Mahlers 8. Sinfonie. Außerdem hat sie mehr als dreißig CD- und DVD-Alben aufgenommen. An der Staatsoper Unter den Linden begeisterte Camilla Nylund bereits als Senta, Salome, Leonore, Ariadne sowie als Kaiserin (»Die Frau ohne Schatten«) bei den FESTTAGEN 2017.

Bevorstehende Termine mit Camilla Nylund