Katharina Kammerloher

Die in München geborene Mezzosopranistin Katharina Kammerloher absolvierte zuerst ein komplettes Oboenstudium, bevor sie Gesang studierte. 1993 wurde sie von Daniel Barenboim an die Staatsoper Unter den Linden engagiert. Hier war sie in zahlreichen Produktionen zu hören, u. a. als Rosina, Cherubino, Annio und Octavian unter Philippe Jordan, als Costanza in »L’isola disabitata« und Meg Page in »Falstaff« unter Claudio Abbado, als Mélisande unter Antonio Pappano, als Warwara in »Katja Kabanowa« sowie als Komponist in »Ariadne auf Naxos« unter Fabio Luisi. Unter Daniel Barenboim sang sie u. a. in den Neuproduktionen von »Die Meistersinger von Nürnberg«, im »Ring des Nibelungen«, in »Don Giovanni« und »Così fan tutte«. Gastspiele führten sie zu den Salzburger Festspielen, den Münchner Opernfestspielen, den BBC Proms und zum Edinburgh Festival sowie nach Madrid, Sevilla, Helsinki, Tokio u. a. Sie arbeitete außerdem mit Dirigenten wie Zubin Mehta, Pierre Boulez, Kent Nagano, René Jacobs, Bertrand de Billy, Peter Schneider, Thomas Hengelbrock und Iván Fischer. Neben ihrer Operntätigkeit ist Katharina Kammerloher auch eine gefragte Konzertsängerin. So konzertierte sie mit den Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Berlin, dem London Symphony Orchestra, dem Chicago Symphony Orchestra, dem MDR-Sinfonieorchester, der Akademie für Alte Musik Berlin und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Zahlreiche Rundfunk- und Plattenaufnahmen dokumentieren die künstlerische Tätigkeit von Katharina Kammerloher.

Bevorstehende Termine mit Katharina Kammerloher

Foto:
  • Mara Eggert