Zeitgenössisches und Überraschendes soll sich auch sonst in das Programm einflechten. LINDEN 21 umfasst all die Produktionen und Projekte des Spielplans, die nicht den »klassischen« Modalitäten des Darbietens und Rezipierens folgen, sondern bewusst nach neuen Formen suchen. Kammeropern sind hier ebenso dabei wie inszenierte Konzerte und Stückentwicklungen oder eine »Performance« mit Elementen von Musiktheater und Tanz. LINDEN 21 wird sich auf verschiedene Spielstätten erstrecken, als Label für das »Andere«, das Ungewöhnliche und manchmal im besten Sinne Unfertige.

Oktober – 2019

November – 2019

Januar – 2020

April – 2020

Mai – 2020

Juni – 2020