Das mit dem OPUS KLASSIK ausgezeichnete Kinderopernhaus Berlin gehört zum Herzstück der Educationarbeit an der Staatsoper. Mit seinen Aktivitäten gibt das Kinderopernhaus Grundschulkindern vielfältige Möglichkeiten, um Musiktheaterwerke aus ihrer eigenen Perspektive zu gestalten und aufzuführen.  2010 von Regina Lux-Hahn in Berlin-Lichtenberg gegründet, hat es stetig an Strahlkraft gewonnen und ist seit 2018 in sechs Berliner Bezirken etabliert. Am Kinderopernhaus sind neben der Staatsoper 16 weitere Kooperationspartner beteiligt, darunter Grundschulen, Musikschulen und das Caritas Kinder- und Jugendzentrum Steinhaus. Im Ursprungsbezirk Lichtenberg sowie in Marzahn und Reinickendorf existieren regionale Kinderopernhäuser, die jährliche Musiktheaterproduktionen realisieren, an insgesamt elf Orten sind Schul-AGs initiiert worden, während in der Staatsoper die Fäden zusammenlaufen und jedes Jahr im Kinderopernhaus Unter den Linden eine ambitionierte Produktion von Kindern und Opernprofis realisiert wird.


Anlässlich der Verleihung des OPUS KLASSIK würdigte Kultursenator Dr. Klaus Lederer die Bildungsarbeit des Kinderopernhauses: »Mein Credo, dass Kinder und Jugendliche frühzeitig eigene Erfahrungen mit künstlerisch-ästhetischen Prozessen machen müssen, dass sie sich an Instrumenten ausprobieren, selbst auf Bühnen stehen, Ausstellungen kuratieren sollen, wird hier exzellent gelebt. Hier wird Oper gespielt, gelebt – auf hohem Niveau, mit großem Anspruch und vor allem mit riesigem Spaß für mehrere Hundert Kinder aus inzwischen sechs Berliner Bezirken. Der Anspruch der Kinderoper die Erfahrung von Kunst auch denjenigen besser zugänglich machen, die nicht schon durch ihr Elternhaus hochkulturell sozialisiert und etwa mit der Institution Oper bestens vertraut sind, wird Jahr für Jahr eingelöst. Großartig!«


Neben dem OPUS KLASSIK erhielt das Kinderopernhaus bereits weitere renommierte Auszeichnungen, darunter: Ideen für die Bildungsrepublik 2013, Hidden Movers Award der Deloitte Stiftung 2015, Best Practice des Programms »Kultur macht stark« – Auszeichnung vom Verband deutscher Musikschulen 2017.

In den Produktionen des Kinderopernhauses 2020/21 wird neben Wolfgang Amadeus Mozart eine Adaption von Richard Wagners Oper »Lohengrin« im Mittelpunkt stehen. Ein weiteres Highlight bildet der Kinderoperntag am 20. Juni 2021, wenn sich die Ensembles aller Kinderopernhäuser zum gegenseitigen Kennenlernen in der Staatsoper treffen und Ausschnitte aus ihren Stücken präsentieren.

Das Kinderopernhaus Berlin wird durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung als strukturbildendes stadtweites Projekt gefördert und über die beteiligten Bezirke kofinanziert. Die Junge Staatsoper wird gefördert von der HILTI FOUNDATION. Musik für eine bessere Zukunft.



Das Ensemble des Kinderopernhauses Unter den Linden entwickelt jedes Jahr eine Produktion, die im Alten Orchesterprobensaal der Staatsoper aufgeführt wird. Die Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren erarbeiten mit Opernprofis eigene Fassungen von Opernstoffen oder entwickeln Musiktheaterwerke mit Stücken aus dem Repertoire von Oper und klassischer Musik.

In der Spielzeit 2020/21 widmet sich das Kinderopernhaus Unter den Linden Richard Wagners Oper »Lohengrin«. In der Mitte des 19. Jahrhunderts hat Wagner der alten Legende vom märchenhaften Gralsritter neues Leben eingehaucht, nun begeben sich die Kinder gemeinsam mit dem musikalischen Leiter Uwe Sochaczewsky und der Regisseurin Ulrike Schwab sowie mit vier erwachsenen Sängerinnen und -Sängern auf die Reise zu dieser besonderen Geschichte. Singend und spielend eignen sie sich Wagners hochromantische Musik und die märchenhafte Story an, für ein Publikum jeglichen Alters.

Probenfoto Fatto Matto Amadé

Das Kinderopernhaus Lichtenberg besteht bereits seit 2010. In Kooperation mit der Staatsoper Unter den Linden und dem Caritasverband gab es bislang zehn gefeierte Musiktheaterproduktionen, zuletzt DER BETÖRENDE GESANG DES ZAUBERVOGELS nach einem Märchen aus Tansania.

2020 feiert das Kinderopernhaus Lichtenberg sein zehnjähriges Bestehen mit »Fatto Matto Amadé«, einer Produktion zu Wolfgang Amadeus Mozart und seiner Musik. In Schauspiel- und musikalischen Proben, geleitet vom langjährigen musiktheaterpädagogischen Team des Kinderopernhauses, entwickeln die Kinder ihr ganz persönliches Musiktheaterstück über den berühmten Komponisten. Die Proben finden jeden Donnerstagnachmittag im Caritas Kinder- und Jugendzentrum Steinhaus statt, die vier Aufführungen sind vom 6. bis 9. November 2020 im Jungen Staatstheater – Theater an der Parkaue zu erleben.



Das Kinderopernhaus Marzahn ist an der bezirklichen Hans-Werner-Henze-Musikschule angesiedelt und feierte in der vergangenen Saison mit IM WALDE VON TOULOUSE seine erste Premiere.

Auch in der Saison 2019/20 proben rund 20 Kinder im Alter zwischen 9-11 Jahren aus Marzahn-Hellersdorf für ein Stück mit Musik von Mozart, das sie in wöchentlichen Proben gemeinsam mit einem musiktheaterpädagogischen Team entwickeln. Die Aufführung findet am 07. Juni 2020 im Freizeitforum Marzahn statt.

Das Kinderopernhaus Reinickendorf wurde am 27. August 2019 feierlich eröffnet. Der Bezirk stellt hierfür eine wunderbare Spielstätte auf dem Gelände der Gustav-Dreyer-Schule zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit der Musikschule Reinickendorf werden ab September die wöchentlichen Proben starten. Wie in den anderen Kinderopernhäusern erarbeiten auch hier die Kinder im Alter zwischen 10-12 Jahren gemeinsam mit einem musiktheaterpädagogischen Team ein Stück, das am 14. Juni 2020 im Fontane-Haus aufgeführt wird. Die Produktion wird sich um die Musik Wolfgang Amadeus Mozarts drehen.

Das Kinderopernhaus organisiert an zehn Berliner Grundschulen Kinderoper-Arbeitsgemeinschaften für Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse. Diese AGs finden wöchentlich als freiwillige Aktivität am Nachmittag statt. Die Kinder werden dabei von Musiktheaterpädagoginnen und -pädagogen in Darstellendem Spiel und Gesang unterrichtet und erhalten einen spielerischen Zugang zu Oper und Musiktheater. Am Ende des Schuljahres präsentieren sie die erarbeiteten Projekte in schulinternen Werkschauen.

November – 2020

Mai – 2021

Juni – 2021

    • Premiere,
    • Junge Staatsoper,
    • Kinderopernhaus Berlin

    Der König tanzt

    Eine Produktion des Kinderopernhauses Lichtenberg

    12€ / ermäßigt 8€

    Tickets erhältlich ab 15. April 2021

Leitung Kinderopernhaus Berlin Regina Lux-Hahn
Assistenz Giulia Medini
Öffentlichkeitsarbeit Anne Schmidt-Bundschuh

Kinderopernhaus Unter den Linden Uwe Sochaczewsky (Musikalische Leitung), Ulrike Schwab (Inszenierung), Jonas Hagen Olejniczak (Choreinstudierung), Paul Schmidt (Theaterpädagogik), Rebekka Dornhege Reyes (Bühne, Kostüme) Luisa Kampet (Pädagogische Begleitung), Giulia Medini (Organisation)

Kinderopernhaus Lichtenberg Till Schwabenbauer (Musikalische Leitung), Katharina Tarján (Theaterpädagogik), Jonas Hagen Olejniczak (Choreinstudierung), Jonas Flemmerer (Instrumentalpädagogik), Agnes Dasch (Stimmbildung), Johannes Falk, Marcel Krüger (Sozialpädagogik), Sarah Peters (Organisation)

Kinderopernhaus Marzahn Friederike Wecker (Theaterpädagogik), Christina Buk-Grauberger (Chorleitung), Veronika Pietsch (Stimmbildung), N.N. (Korrepetition), Sheila Marretta (Pädagogische Begleitung), Pauline Pyras (Organisation)

Kinderopernhaus Reinickendorf Julia Zimmermann (Theaterpädagogik), Marion Meyer (Chorleitung), Anne Haller (Stimmbildung), Martin Eckenweber (Korrepetition), Sheila Marretta (Pädagogische Begleitung), Pauline Pyras (Organisation)

Kinderoper-AGs an Grundschulen Tillma Meyer, Sarah Peters, Janina Sasse, Katharina Tarján, Teija Vaittinen, Friederike Wecker, Julia Zimmermann

Informationen und Kontakt
Staatsoper Unter den Linden
Unter den Linden 7
10117 Berlin
kinderopernhaus@staatsoper-berlin.de