Kinderopernhaus Berlin - Szenenfoto Orangen

Das Kinderopernhaus Berlin, das inzwischen in sechs Bezirken verankert ist, gehört zu den »Leuchttürmen« der Educationarbeit an der Staatsoper. Vor rund einem Jahrzehnt von Regina Lux-Hahn am Caritas Kinder- und Jugendzentrum Steinhaus in Berlin-Lichtenberg gegründet, hat es an Strahlkraft gewonnen. Im Ursprungsbezirk Lichtenberg, ebenso aber auch in Marzahn und Reinickendorf existieren regionale Kinderopernhäuser, an insgesamt 10 Orten sind Schul-AGs initiiert worden, während in der Staatsoper Unter den Linden seit der Spielzeit 2018/19 die Fäden zusammenlaufen.Durch breit gefächerte Aktivitäten werden Hunderte von Kindern aus allen Berliner Bezirken erreicht, die sich mit der Kunstform Oper beschäftigen, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt.

In der Saison 2019/20 werden Wolfgang Amadeus Mozart und seine Musik im Mittelpunkt stehen, als gemeinsames Band, mit vielen Facetten, mit gedanklicher Tiefe und spielerischer Leichtigkeit. Neben den einzelnen Produktionen der vier Kinderopernhäuser verspricht auch der Kinderoperntag am 20. Juni 2020 wieder ein besonderes Highlight, wenn sich die Ensembles aller Kinderopernhäuser zum gegenseitigen Kennenlernen treffen und Ausschnitte aus ihren Stücken präsentieren.

Seit 2015 begleitet Kammersängerin Waltraud Meier das Kinderopernhaus als Patin – die Mezzosopranistin wird weltweit als Wagner- und Strauss-Interpretin gefeiert und ist regelmäßig zu Gast in der Staatsoper Unter den Linden. »Ich freue mich, dieses einzigartige Projekt, das Kinder auf so vielfältige Weise mit Musik und klassischer Kultur in Verbindung bringt und damit ihre Kreativität und Fantasie weckt, unterstützen zu können«, so Waltraud Meier.

Das Kinderopernhaus wurde für seine erfolgreiche Bildungsarbeit bereits mit diversen renommierten Auszeichnungen gewürdigt, darunter: Ideen für die Bildungsrepublik 2013, Hidden Movers Award der Deloitte Stiftung 2015, Best Practice des Programms »Kultur macht stark« – Auszeichnung vom Verband deutscher Musikschulen 2017.

Das Kinderopernhaus Berlin wird durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung als strukturbildendes stadtweites Projekt gefördert und über die beteiligten Bezirke sowie Sponsoren kofinanziert.



Das Ensemble des Kinderopernhauses Unter den Linden entwickelt jedes Jahr eine Produktion, die im Alten Orchesterprobensaal der Staatsoper aufgeführt wird. Die Kinder im Alter von 11 bis 12 Jahren erarbeiten mit Opernprofis eigene Fassungen von Opernstoffen oder entwickeln Musiktheaterwerke mit Stücken aus dem Repertoire von Oper und klassischer Musik.

In der Spielzeit 2019/20 präsentiert das Kinderopernhaus Unter den Linden das Stück »Finta mit Finten« nach Motiven aus Mozarts Oper »La finta semplice«. Wolfgang Amadeus Mozart hat bekanntlich bereits im Kindesalter mit dem Musizieren und dem Komponieren begonnen. Gerade einmal zwölf Jahre war er, als er die Oper »LA FINTA SEMPLICE« schrieb, nach einer Komödie des venezianischen Dichters Carlo Goldoni. Aufgeführt wurde sie 1769 in Salzburg, im Hoftheater von Mozarts Geburtsstadt.

In Schauspielübungen und musikalischen Proben entwickeln die Kinder gemeinsam mit dem musikalischen Leiter Max Renne, der Regisseurin Constanze Albert und der Choreografin Gail Skrela ihre eigene Version von Mozarts Jugendwerk. So entsteht eine neue Oper, auf Anregung und unter Verwendung von Mozarts Musik, aber doch mit eigenen Impulsen und Akzenten des Ensembles.

Kinderopernaus Lichtenberg - Der betörende Gesang des Zaubervogels

Das Kinderopernhaus Lichtenberg besteht bereits seit 2010. In Kooperation mit der Staatsoper Unter den Linden und dem Caritasverband gab es bislang zehn gefeierte Musiktheaterproduktionen, zuletzt DER BETÖRENDE GESANG DES ZAUBERVOGELS nach einem Märchen aus Tansania.

In der Saison 2019/20 feiert das Kinderopernhaus Lichtenberg sein zehnjähriges Bestehen mit einer Produktion, die sich um Mozart und seine Musik drehen wird. In Schauspiel- und musikalischen Proben, geleitet vom langjährigen musiktheaterpädagogischen Team des Kinderopernhauses, entwickeln die Kinder ein Musiktheaterstück. Die Proben finden jeden Donnerstagnachmittag im Steinhaus Caritas Kinder- und Jugendzentrum statt, die vier Aufführungen sind vom 15.-18. Mai 2020 im Jungen Staatstheater – Theater an der Parkaue zu erleben.



Das Kinderopernhaus Marzahn ist an der bezirklichen Hans-Werner-Henze-Musikschule angesiedelt und feierte in der vergangenen Saison mit IM WALDE VON TOULOUSE seine erste Premiere.

Auch in der Saison 2019/20 proben rund 20 Kinder im Alter zwischen 9-11 Jahren aus Marzahn-Hellersdorf für ein Stück mit Musik von Mozart, das sie in wöchentlichen Proben gemeinsam mit einem musiktheaterpädagogischen Team entwickeln. Die Aufführung findet am 07. Juni 2020 im Freizeitforum Marzahn statt.

Das Kinderopernhaus Reinickendorf wird am 27. August 2019 feierlich eröffnet. Der Bezirk stellt hierfür eine wunderbare Spielstätte auf dem Gelände der Gustav-Dreyer-Schule zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit der Musikschule Reinickendorf werden ab September die wöchentlichen Proben starten. Wie in den anderen Kinderopernhäusern erarbeiten auch hier die Kinder im Alter zwischen 10-12 Jahren gemeinsam mit einem musiktheaterpädagogischen Team ein Stück, das am 14. Juni 2020 im Fontane-Haus aufgeführt wird. Die Produktion wird sich um die Musik Wolfgang Amadeus Mozarts drehen.

Das Kinderopernhaus organisiert an zehn Berliner Grundschulen Kinderoper-Arbeitsgemeinschaften für Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse. Diese AGs finden wöchentlich als freiwillige Aktivität am Nachmittag statt. Die Kinder werden dabei von Musiktheaterpädagoginnen und -pädagogen in Darstellendem Spiel und Gesang unterrichtet und erhalten einen spielerischen Zugang zu Oper und Musiktheater. Am Ende des Schuljahres präsentieren sie die erarbeiteten Projekte in schulinternen Werkschauen.

Mai – 2020

Juni – 2020

Leitung Kinderopernhaus Berlin Regina Lux-Hahn
Dramaturgie und Öffentlichkeitsarbeit Anne Schmidt-Bundschuh
Assistenz Giulia Medini

Kinderopernhaus Unter den Linden Giulia Medini (Organisation), Uwe Sochaczewsky (Musikalische Leitung), Ulrike Schwab (Inszenierung), Rebekka Dornhege-Reyes (Aussstattung), Jonas Hagen Olejniczak (Choreinstudierung), Lukas Müller (Theaterpädagogik), Regina Lux-Hahn (Sozialpädagogik)

Kinderopernhaus Lichtenberg Sarah Peters (Organisation), Katharina Tarján (Szenische Entwicklung), Jonas Hagen Olejniczak (Choreinstudierung), Jonas Flemmerer (Instrumentalpädagogik), Agnes Dasch (Stimmbildung), Johannes Falk, Marcel Krüger (Sozialpädagogik)

Kinderopernhaus Marzahn Maria Anna Seiwert (Organisation), Nadine Rahimtoola (Szenische Entwicklung), Christina Buk-Grauberger (Chorleitung), Melinda Parsons (Stimmbildung), Sheila Marretta (Sozialpädagogik)

Kinderopernhaus Reinickendorf ab August 2019

Kinderoper-AGs an Grundschulen Kathrin Heuer, Tillma Meyer, Sarah Peters, Janina Sasse, Katharina Tarján, Teija Vaittinen, Julia Zimmermann

Informationen und Kontakt
Regina Lux-Hahn
Leitung Kinderopernhaus Berlin
Staatsoper Unter den Linden
Unter den Linden 7
10117 Berlin
r.lux-hahn@staatsoper-berlin.de