Die Jugendklubs richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die Musiktheatererfahrungen sammeln möchten. Neben Stimm-, Schauspiel-, Bewegungs- und Improvisationstraining gewinnen die Jugendlichen Einblicke in das Operngeschehen und werden zu Musiktheatermachern: Sie entwickeln Szenen, Lieder und Choreographien, die in einer Produktion zusammenfließen.
Ab dieser Spielzeit werden die beiden Jugendklubs durch ein Angebot für Neu-Berlinerinnen und -Berliner ergänzt: Der Willkommensklub spricht alle diejenigen an, die Theater spielen oder singen wollen, aber noch wenige Erfahrungen mit der deutschen Sprache haben.
Der Jugendklub »Operatiefer Eingriff« sucht junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten im Alter von 15 bis 25 Jahren, die sich schauspielerisch ausprobieren und Bühnenerfahrung sammeln möchten.

WILLKOMMENSKLUB
zweimal im Monat mittwochs 15.00 bis 16.30
LEITUNG Ronan Favereau
ab 12 Jahren

JUGENDKLUB »AUFSTEIGER«
mittwochs 16.30 bis 18.30
LEITUNG Ronan Favereau
von 12 bis 15 Jahren

JUGENDKLUB »OPERATIEFER EINGRIFF«
mittwochs 18.30 bis 21.00
LEITUNG Adrienn Bazsó und Panagiotis Iliopoulos
von 16 bis 25 Jahren

(K)EIN WUNSCHKONZERT
(Produktion mit dem Jugendchor)
17. 18. 19. Mai 2019 19.00 ALTER ORCHESTERPROBENSAAL

ANMELDUNG UND KONTAKT
Junge Staatsoper
T + 49 (0)30 20 35 46 97
operleben@staatsoper-berlin.de

Wöchentlich treffen sich die Mitglieder des Jugendchores, darunter Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und junge Berufstätige im Alter von 16 bis 25 Jahren, zu gemeinsamen Proben in der Staatsoper. Stimmbildung und Stimmgruppenproben mit erfahrenen Sängerinnen und Sängern des Staatsopernchores ergänzen die Arbeit. Gegründet im Rahmen der Produktion »Moskau Tscherjomuschki« 2011/12, präsentierte sich der Jugendchor u.a. in »Des Simplicius Simplicissimus Jugend«, »Mario und der Zauberer« und in Produktionen mit dem Jugendklub wie »Moon Calling« und »Ouropera«. Das Ensemble sang mit dem Konzertchor der Staatsoper Bachs »Weihnachtsoratorium«, das »Requiem« von Gabriel Fauré und Martín Palmeris »Tango-Messe«. In der Zeitschrift »Opernwelt« erhielt der Chor eine Nennung als »Beste Nachwuchskünstler 2014«.

freitags 17.00 bis 19.00
von 16 bis 25 Jahren

KONZERT DER KOMPOSITIONSWERKSTÄTTEN
16. Februar 2019 15.00 APOLLOSAAL

KONZERT DES JUGENDCHORS
24. Februar 2019 11.00 APOLLOSAAL

(K)EIN WUNSCHKONZERT (Produktion mit dem Jugendklub)
17. 18. 19. Mai 2019 19.00 ALTER ORCHESTERPROBENSAAL

LEITUNG Konstanze Löwe
STIMMBILDUNG Miho Kinoshita und Andreas Neher

ANFRAGEN T +49 (030) 20 35 42 81 (Chorbüro)

Ein Ton, ein Rhythmus, ein Wort, ein Gefühl – Wie entsteht ein Musikstück? In den Kompositionswerkstätten erhalten Kinder und Jugendliche musikalisches Grundlagentraining in Gehörbildung, Rhythmus, Instrumentenkunde und im Improvisieren. Unter der Anleitung von Komponisten gehen die Teilnehmenden ersten musikalischen Ideen nach und entwickeln eigene Werke für verschiedene Besetzungen. Am Ende der Werkstatt werden die Stücke in einem Konzert von Mitgliedern der Staatskapelle Berlin, dem Jugendchor der Staatsoper und den Teilnehmenden selbst uraufgeführt.

KOMPOSITIONSWERKSTATT FÜR KINDER
BEGINN November 2018
LEITUNG Jobst Liebrecht
von 9 bis 13 Jahren
30 €

KOMPOSITIONSWERKSTATT FÜR JUGENDLICHE
In den Winterferien 2019
ab 14 Jahren
30 €

GEMEINSAMES ABSCHLUSSKONZERT
MIT Mitgliedern der Staatskapelle und dem Jugendchor der Staatsoper
16. Februar 2019 15.00 APOLLOSAAL

ANMELDUNG UND KONTAKT
Junge Staatsoper
T + 49 (0)30 20 35 46 97
operleben@staatsoper-berlin.de

Die Staatsoper Unter den Linden sucht neugierige Reporterinnen und Reporter zwischen 15 und 18 Jahren, die in den Herbstferien vom 29. Oktober bis 2. November 2018 Lust haben, einen Blick hinter die Kulissen der Oper zu werfen, Künstlerinnen und Künstler zu treffen und über ihre Erlebnisse zu schreiben oder in Videos zu berichten.

Das Workshop-Programm findet in zwei Gruppen statt. Bei beiden Gruppen geht es darum, sich Themen rund um eine Opernproduktion redaktionell zu erschließen. Dazu besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Probe, eine Aufführung vor und hinter der Bühne, sie führen Gespräche und entdecken verborgene Orte im Opernhaus. In der Gruppe »Journalistisches Schreiben« lernen die Jugendlichen, Informationen und Eindrücke wie Zeitungsjournalisten aufzuschreiben – als Reportage, Kritik und Interview. Dieser Workshop ist für Jugendliche geeignet, die gut beobachten können, die kontaktfreudig sind und gerne schreiben. Ein Schwerpunkt der Gruppe »Videoworkshop« liegt in der Ausbildung handwerklicher Fähigkeiten, wie die Bedienung einer Filmkamera, die richtigen Toneinstellungen, die Arbeit mit einem Richtmikrofon und vielem mehr. Am Ende der Woche erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Aufgabe, ihre erlernten Fähigkeiten praktisch anzuwenden, indem sie gemeinsam einen Filmbeitrag produzieren.

Ein Opernhaus ist eine Welt für sich. Damit sich der Vorhang hebt, arbeiten täglich hunderte Menschen vor und hinter den Kulissen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 5-tägigen Opernreporter-Workshops lernen die Abläufe an der Staatsoper von innen kennen und sammeln, begleitet von Profis aus der Medienwelt, Erfahrung im Kulturjournalismus. Wie schreibe ich eine Kritik? Was muss ich vor der Kamera beachten? Wie kommen die riesigen Szenenbilder auf die Bühne? Wer sorgt dafür, dass die Scheinwerfer an der richtigen Stelle sind? Wo werden die Sängerinnen und Sänger geschminkt, wo ihre Kostüme genäht? Und wann ist der richtige Zeitpunkt, einem Opernstar Fragen zu stellen? Die jungen Reporterinnen und Reporter recherchieren an Orten, die Zuschauer nie zu sehen bekommen, und interviewen Spezialisten aus dem Opernbetrieb, die genau Bescheid wissen.

29. Oktober bis 2. November 2018 (in den Herbstferien)
von 15 bis 18 Jahren
Anmeldefrist:  22. Oktober 2018
30 €
Leitung Journalistisches Schreiben Susanna Nieder
Leitung Videoreporter Boardcast

ANMELDUNG UND KONTAKT
Junge Staatsoper
T + 49 (0)30 20 35 46 97
operleben@staatsoper-berlin.de

Einmal im Monat sind Studierende, Auszubildende und andere Operninteressierte unter 30 Jahren zu Diskussionen, Workshops, Interviews oder Probenbesuchen sowie zu einem Vorstellungsbesuch eingeladen, der anschließend in lockerer Runde besprochen werden kann.

von 18 bis 30 Jahren

LEITUNG Pilar Weidensee und Teresa Pfaud

ANFRAGEN E-Mail opernshots@staatsoper-berlin.de

An mehreren Terminen nehmen erfahrene Opernfans und mutige Opernneulinge ein Werk genauer unter die Lupe, in diesem Fall zwei »Klassiker« von Mozart und Verdi. Lebhafte Diskussionen über das Stück und die Inszenierung sowie Freude am eigenen Spiel sind erwünscht!

DIE ZAUBERFLÖTE
23. Februar 15.00 bis 17.30
2. 9. März 2019 15.00 bis 17.30

RIGOLETTO
17. Mai 2019 16.00 bis 18.30
18. Mai 2019 10.00 bis 12.30
20. Mai 2019 18.00 bis 21.00

LEITUNG Wenzel U. Vöcks und Luisa Splett
ab 60 Jahren
35 € pro Workshopreihe

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an:
Staatsoper Unter den Linden
Junge Staatsoper
Unter den Linden 7
10117 Berlin
T +49 (0)30 20 35 46 97
operleben@staatsoper-berlin.de